Aclima ist ein norwegischer Textilhersteller, welcher hauptsächlich auf Unterwäsche und Mid-Layer Produkte aus Merinowolle spezialisiert ist. 

Merinowolle wird inzwischen vermehrt auch im Outdoor-/Sportbereich eingesetzt und ist eine echte und vor allem eine natürliche Alternative zu Synthetik Fasern. 

Mal schauen ob ich mich mit dem Aclima Hotwool Shirt anfreunden kann, ob ich doch lieber bei den reinen Synthetik Produkten bleibe.

Aclima Hotwool Shirt CrewNeck im Test

Aclima Hotwool Shirt CrewNeck im Test

Testfacts

Tester: Patrick Salm

Testzeitraum: ca. 2 Wochen

Testprodukt: Aclima Hotwool 230G Shirt CrewNeck

Material: 65% Merinowolle, 20% Polyester, 15% Polyamid

Farbe: Olive

Preis: 75€ ; je nach Shop ab 60€

Infos zu Merinowolle

Das Merinoschaf (Kurzform: das Merino) ist eine Feinwoll-Schafrasse, die ursprünglich wohl aus Nordafrika stammt. Im Hochmittelalter gelangten Merinoschafe nach Spanien, hier erlangten sie wegen ihrer begehrten Wolle große wirtschaftliche Bedeutung. Erst im 19. Jahrhundert gab es auch in anderen Ländern große Merinoherden, heute ist Australien der Hauptlieferant für Merinowolle.

Die Tiere werden bis auf die Haut geschoren und geben zwischen zwei und vier Kilogramm Wolle (gewaschen) pro Jahr. Bis zu zehn Kilogramm Merinowolle können von Spitzentieren gewonnen werden.

Merinowolle ist dünner, feiner und weniger kratzig als andere Wollarten. Ein weiterer großer Vorteil, besonders im Outdoor-/Sportbereich ist die Geruchsneutralität, die Wolle soll selbst nach mehrtägigem Tragen Geruchsneutral bleiben.

( Quelle u. Bilder rechts, Wikipedia.de )

Aclima Hotwool Shirt CrewNeck im Test
Aclima Hotwool Shirt CrewNeck im Test

Optik/Haptik

Aclima Hotwool Shirt CrewNeck im TestDas das Aclima Hotwool 230G Shirt CrewNeck, welches ich im folgenden einfach als Shirt oder Pulli bezeichne, kein ganz „normales“ Kleidungsstück ist wird schon direkt beim Anblick der Verpackung klar. Bisher habe ich außer Schuhen noch kein Kleidungsstück gesehen welches in einem hochwertigen Karton geliefert wird (natürlich war der Pulli gefaltet, bevor ich Ihn einfach wieder reingestopft und das Bild gemacht habe 🙂 ).

Der Pulli sieht im Prinzip aus wie ein „normaler“ Wollpulli, nur das die Struktur deutlich feiner ist. Auch beim Anfassen fühlt sich der Pulli bereits von außen wesentlich weicher an als andere Wollprodukte. 

Beim Aclima Pulli handelt es sich jedoch nicht um ein reines Merinowollprodukt. Das Material ist ein Mischung aus Merinowolle, Polyester und Polyamid. Diese Kombination soll den Pulli deutlich dicker und haltbarer machen. 

Die Merinowolle befindet sich dort wo man Sie auf spüren kann, nämlich auf der Innenseite und damit direkt auf der Haut. 

Die Passform könnte ich mir nicht besser vorstellen. Das Shirt liegt überall schön am Körper an und ist flexibel und dehnbar.

In der Freizeit nutze ich das Shirt auch manchmal als „normalen“ Pulli, wobei ich schon ein paar mal die Aussage „wow, schöner Pulli“ gehört habe. 

Laufen mit dem Aclima Shirt

Wer hat nicht schon mal sein Baumwoll T-Shirt oder die Baumwoll Unterhose vollgeschwitzt und sich über das äußerst angenehme Gefühl und die schnelle Trocknugszeit gefreut (Vorsicht Ironie). Deshalb kam ich bisher auch noch nie auf die Idee Wollprodukte zum Laufen zu nutzen (Außer Socken). Das angenehme Gefühl auf der Haut schafft aber schon mal direkt so ein erstes Vertrauen in den Aclima Pulli.

Bereits des Öfteren habe ich die Aussage gehört „Merinowolle sorgt für ein gutes Klima“, was genau damit gemeint ist habe ich bisher aber noch nie verstanden. Unabhängig von der Außentemperatur fühlt sich man Sich bzw. die Haut irgendwie einfach wohler. Es kommt einem fast vor als würde die körpereigene Temperaturkontrolle einfach besser funktionieren. Somit könnte man wirklich sagen, das Klima wird einfach besser, zumindest unter dem Pulli  🙂 .

Inzwischen bin ich bereits häufiger mit dem Aclima Pulli gelaufen und hatte dabei teilweise entweder nichts oder verschieden Jacken drüber, aber das Ergebnis war immer das gleiche.

Probleme durch Scheuern, Falten oder Nähte gibt es beim Aclima Pulli dank toller Passform und sauberen flachen Nähte übrigens ebenfalls nicht.

Trotz der guten Eigenschaften und des Lobes gibt es allerdings auch eine Einschränkung. Es bleibt eben Wolle, das Material ist angenehmer und dicker als Synthetik Produkte und dementsprechend lang ist die Trocknungszeit. Wer also sehr lange Läufe macht oder extrem leicht und viel schwitzt für den sind die Podukte evtl. weniger angenehm zum Sport treiben.

Gallerie

Fazit

Das Aclima Shirt ist eigentlich viel zu schade um es unter anderer Kleidung zu verstecken, deshalb trage ich es auch ab und an als Oberteil in der Freizeit, bisher hat aber noch nie jemand vermutet das dieser „Wollpulli“ auch zum Sport treiben geeignet ist.
Klar ist jetzt, „Wolle und Sport“ kann funktionieren. Beim Laufen fühlt sich das Shirt unabhängig von der Außentemperatur (im Sommer natürlich nicht 🙂 ) einfach Klasse an. Die Passform ist super und das Tragegefühl auf der Haut ist absolut angenehm.
Im Gegensatz zu vielen Synthetik Produkten ist das Shirt außerdem sehr resistent gegen unangenehme Gerüche auch wenn man mehrmals hinein schwitzt.
Die Qualität ist hervorragend, das Shirt ist bei 60°C waschbar und das Material neigt nicht dazu Fäden zu ziehen. Alles in Allem ein überzeugendes Produkt mit breitem Einsatzspektrum. In einigen Shops ist das Shirt bereits ab ca. 60€ zu haben, für ein Produkt aus 65% Merinowolle durchaus ein gutes Angebot und sogar günstiger als viele synthetische Shirts bekannter Hersteller.

Das Hotwool Shirt wurde mir auf Anfrage von Aclima zur Verfügung gestellt, was diesen Beitrag jedoch in keinster Weise beeinträchtigt

Aclima Hotwool Shirt CrewNeck

Aclima Hotwool Shirt CrewNeck im Test
8.92

Optik/Style

8/10

    Passform

    10/10

      Funktionen

      9/10

        Qualität/Haltbarkeit

        9/10

          Preis-/Leistung

          9/10

            Stärken

            • sehr gute Passform
            • geruchsneutral
            • angenehmes Hautgefühl
            • waschbar bei 60°C

            Schwächen

            • nicht ganz günstig
            • für Vielschwitzer und mehrstündige Läufe eher weniger geeignet

            Schreibe einen Kommentar

            Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

            Formular zurücksetzenBeitragskommentare