Eine GPS-Uhr gehört heutzutage bei Hobby-/ und Profisportlern gleichermaßen schon fast zur Standardausrüstung.
Die Uhren sind vollgestopft mit modernster Technik, Sensoren und Funktionen, welche sich die Hersteller auch mehr als gut bezahlen lassen.

Decathlon will mit der Geonaute OnMove 220 eine GPS Uhr für Preisbewusste bieten, ohne dabei wichtige Funktionen zu vernachlässigen.

Ob und wie gut die günstige Uhr im Trainingsalltag funktioniert wird sich im Laufe des Tests klären.

Geonaute OnMove 220 GPS-Uhr (Decathlon) im Test

Geonaute OnMove 220 GPS-Uhr (Decathlon) im Test

Testfacts

Geonaute OnMove 220 GPS-Uhr (Decathlon) im TestTester: Patrick Salm

Testzeitraum: ca. 3 Wochen

Hersteller: Geonaute

Modell: OnMove 220

Produktart: GPS Uhr

Farbe: schwarz (auch in schwarz/blau und weiß erhältlich)

Preis: 89,99€ (Decathlon)

Geonaute OnMove 220 GPS-Uhr (Decathlon) im Test
Geonaute OnMove 220 GPS-Uhr (Decathlon) im Test
Geonaute OnMove 220 GPS-Uhr (Decathlon) im Test
Geonaute OnMove 220 GPS-Uhr (Decathlon) im Test
Geonaute OnMove 220 GPS-Uhr (Decathlon) im Test

Hands On / Inbetriebnahme

Die Uhr kommt in einer würfelförmigen Verpackung ohne viel schnick-schnack daher. Der Lieferumfang beinhaltet neben der Uhr noch ein mehrsprachiges, kleines Handbuch und ein Micro USB Kabel zum Laden bzw. der Datenübertragung zum PC.

Die Uhr fühlt sich wertig an, das Gummiarmband ist sehr weich und flexibel und bietet genügend Löcher um praktisch an jeden Arm perfekt zu passen. Optisch ähnelt die Uhr den bekannten Garmin Modellen 110 oder 210 und die Uhr macht nicht nur beim Sport eine gute Figur.

Als Informatiker kenne ich mich mit Technik einigermaßen aus und bekomme in der Regel auftretende Probleme recht schnell gelöst. Nichts desto trotz freue ich mich immer über Geräte welche ich einfach auspacken und intuitiv benutzen kann.

Genau so ein Gerät ist die OnMove 220. Nach dem Einschalten werden die üblichen Parameter wie Sprache, Uhrzeit, Datum, Geschlecht, Größe und Gewicht abgefragt.
Die Eingabe erfolgt wirklich intuitiv mit den 4 Hauptknöpfen, wobei die beiden unteren rechts/links zur Änderung der Werte dienen während man mit den oberen beiden rechts/links, bestätigt oder zurück geht.

Diese Steuerung hat man nach wenigen Sekunden drin und die Uhr ist spielend leicht zu bedienen. Der zusätzliche Knopf links in der Mitte dient dazu die Beleuchtung einzuschalten.

Geonaute OnMove 220 GPS-Uhr (Decathlon) im Test
Geonaute OnMove 220 GPS-Uhr (Decathlon) im Test
Geonaute OnMove 220 GPS-Uhr (Decathlon) im Test
Geonaute OnMove 220 GPS-Uhr (Decathlon) im Test
Geonaute OnMove 220 GPS-Uhr (Decathlon) im Test
Geonaute OnMove 220 GPS-Uhr (Decathlon) im Test
Geonaute OnMove 220 GPS-Uhr (Decathlon) im Test

GPS / Funktionen / Akku

Die Uhr bietet einen freien Trainingsmodus, die Möglichkeit ein Intervalltraining mit frei definierbaren Intervall-/Ruhezeiten zu absolvieren, des Weiteren können Zielzonen definiert und Runden gezählt werden.
Ich benutze immer den Modus „Frei“, da ich Intervalle oder Fahrtspiele immer in mein freies Training mit einbaue.

Beim GPS bin ich etwas verwöhnt, da mein Handy dank gutem Sensor und veränderten Systemdateien den Fix in ca. 2-4 Sekunden schafft und das Signal sogar in meinem Wohnzimmer noch stabil aufrecht hält.

Ganz so schnell arbeitet das „Fast Fix“ der OnMove 220 nicht, mit 12 Sekunden für den ersten Fix ist die Uhr dennoch ausreichend schnell. Während meiner Läufe ist das GPS Signal kein einziges Mal abgebrochen, auch bei schlechtem Wetter und im dichten Wald bleibt das Signal stabil.

Vergleiche zwischen der GPS Uhr und meinem Handy (Android 6, Endomondo, GPS.conf bearbeitet) lagen auf 10km profilierter Strecke nie weiter als 80m auseinander.

Die angegebene Akkulaufzeit von 7 Stunden im GPS Modus kann ich bestätigen. Bei mir schaffte die Uhr 9 Trainings von je ca. 1 Stunde mit einer Akkuladung, dies allerdings ohne Bluetoothverbindung.
Im Uhrenmodus gibt Geonaute eine Laufzeit von 10 Tagen an, welche auch in der Praxis erreicht wird.
Die vollständige Ladung des Akkus ist in ca. 1,5-2 Stunden erledigt.

Die Uhr ist IPX7 zertifiziert und somit laut Standard für gelegentliches Eintauchen geeignet (30min. bei 1m). In der Praxis bedeutet das ganz einfach die Uhr ist wasserdicht. Auch Tauchgänge im 4-5m tiefen Springerbecken waren während der Testphase kein Problem. (Auf der Webseite steht neben dem Merkmal IPX7, „hält Wasserspritzern stand“, das passt jedoch nicht zusammen sondern entspräche lediglich dem IPX4 Standard. Die richtige Angabe wäre IPX7, „für gelegentliches Eintauchen geeignet“).

Software / Trainings Verwaltung

Geonaute OnMove 220 GPS-Uhr (Decathlon) im Test

Die Geonaute Uhr speichert über 80 Stunden im internen Speicher, spätestens dann sollte man die Uhr mit dem PC oder mit dem Smartphone verbinden um die Daten an sein Profil auf Deacathloncoach.com zu übertragen. Das Profil kann sowohl mit den Geonaute GPS Uhren als auch mit der Decathlon Coach App verwendet werden.

Um die Daten am PC zu verwalten und zu übertragen installiert man ganz einfach die Decathlon Software. Nach dem öffnen der Software wird man zum Anschließen der Uhr aufgefordert, wählt seine Trainings und eine von unzähligen Sportarten aus und bestätigt mit der Schaltfläche „An myGeonaute senden“.
Sowohl die Windows Software wie auch die passende Android App beschränken sich in Ihrer Funktion auf das Übertragen, das Ändern der wichtigsten Kontoeinstellungen und die Aktualisierung der Uhren-Firmware, alles weitere wird komfortabel auf der Webseite verwaltet.

Die DecathlonCoach Webseite ist übersichtlich, klar strukturiert und ähnelt anderen Bekannten Trainigswebseiten wie z.B. der Seite von Endomondo oder Strava. Statistiken und Verwaltungsfunktionen für die Trainings, das persönliche Profil und Social Media sind ausreichend vorhanden.

In der Regel führen viele Läufer ihre mit verschiedenen Apps aufgezeichneten Trainings in den Facebookgruppen zusammen. Um bei einem wechsel seines Uhrenherstellers, der Software(App) oder der Trainigswebseite jederzeit unabhängig zu sein gibt es das „Quasi-Standard-Format“ GPX, mit dessen Hilfe Sie Ihre Trainingsdaten exportieren und in fast alle Trainigswebseiten oder Programme wieder importieren können, eine für mich extrem wichtige Funktion welche nicht alle günstigen GPS Uhren bieten. Eine Uhr ohne GPX Daten Kompatibilität würde ich mir nie zulegen, da meine Trainingsdaten schon 2x umziehen mussten (AdidasMiCoach>Endomondo>Strava) und ich des öfteren andere Apps ausprobiere. (Die Daten werden erst auf der DecathlonCoach Webseite als GPX zur Verfügung gestellt, die Uhr speichert in einem anderen Format).

Probleme / Einschränkungen

Ohne Probleme geht es nie, auch wenn man es in diesem Fall eigentlich nicht direkt als Problem bezeichnen kann. Evtl. kann es bei einigen Gerät/Android Kombinationen dazu kommen das keine Bluetooth Verbindung zwischen der GPS-Uhr und der Geonaute App hergestellt werden kann

Das liegt allerdings nicht an der Uhr und auch nicht an der App des Herstellers, sondern es liegt ganz einfach am Bluetooth Smart (4.0+) Standard. Dieser sollte theoretisch mit den meisten Bluetooth 4 Geräten ab Android 4.3 kompatibel sein, ist er aber nicht immer. 

Die neue Bluetooth Smart GPS-Uhr von Timex z.B. verweigerte mit allen meinen Handys die Verbindung komplett und da die Timex Uhr nicht über einen eigenen GPS Sensor verfügt ist Sie dann komplett nutzlos.

Bei mir verbindet sich die OnMove 220 problemlos wenn ich zusätzlich zum Bluetooth auch das WLan des Smartphone aktiviere !!!

Die Bluetooth Verbindungen zu einem Herzfrequenzmesser via Bluetooth Smart (Brustgurt/Uhr) sind davon natürlich nicht betroffen. 

Geonaute OnMove 220 GPS-Uhr (Decathlon) im Test
Geonaute OnMove 220 GPS-Uhr (Decathlon) im Test

Gallerie

 Bilder klicken zum vergrößern

Fazit / Einschätzung

Decathlon hat es mit der Geonaute OnMove 220 geschafft mich voll zu überzeugen. Wer auf mehr oder weniger un/wichtige Funktionen wie Farb-Touchdisplay oder WLan verzichten kann bekommt eine GPS-Uhr mit gutem, stabilen GPS Signal, einem guten Akku, einer übersichtlichen Software und der Möglichkeit seine Trainingsdaten als GPX Datei zu exportieren und damit in praktisch jede andere Software zu importieren.
Durch Ihre Funktionen, die gute Bedienbarkeit und einem Preis von deutlich unter 100€ ist die OnMove 220 nicht nur für „Otto-Normal-Läufer“, wie mich sondern auch für preisbewusste Semi-/Profis ein absoluter Kauftipp. 

Alternativen

Im Preissegment unter 100€ ist die OnMove 220 mit Ihren Funktionen relativ Konkurrenzlos. Einzige wirklich nennenswerte Alternativen wären evtl. die TomTom Runner GPS, die Garmin Forerunner 10/15 und die Timex Modelle Ironman Run oder Marathon, wobei die letzteren Beiden nicht an die GPS Qualität der OnMove220 heran kommen.
Wer es noch günstiger will, kann sich die Geonaute OnMove 50 mal genauer anschauen, welche bereits ab 49€ erhältlich ist. 

Geonaute OnMove 200 GPS Uhr

89,99€
Geonaute OnMove 200 GPS Uhr
85

Optik/Style

8/10

    Einrichtung

    9/10

      Funktionen

      8/10

        Software/Datenverwaltung

        8/10

          GPS

          9/10

            Akku

            8/10

              Preis-/Leistung

              10/10

                Stärken

                • günstiger Preis
                • schnelles, stabiles GPS Signal
                • kompatibel mit Bluetooth Smart Herzfrequenzmessern
                • gute, einfache Software
                • klare Menüstruktur
                • Export der Trainingsdaten als GPX Datei

                Schwächen

                • keine Herzfrequenzmessung am Handgelenk

                Schreibe einen Kommentar

                Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

                Beitragskommentare