Bekleidungmarmot

Marmot ist bekannt für hochwertige Outdoorbekleidung. Für Outdooraktivitäten wie z.B. Klettern oder Bergwandern  hat Marmot eine Fülle von verschiedenen Funktionsjacken und Hosen, Softshells und Daunenjacken, Handschuhen und Schlafsäcken im Angebot.

Einige der Produkte wurden aber speziell fürs Training entwickelt und sind deshalb auch durchaus für uns Läufer interessant. 3 Produkte habe ich mir deshalb mal genauer angeschaut.

Viele Marmot Produkte sind z.B. im Marmot Markenshop bei Sportscheck erhältlich

 Dash Hybrid Jacke

[toggle title=“Herstellerbeschreibung“]Ultraleicht, ultradünn, ultraschnell: Die Dash Hybrid Jacket ist eine äußerst technische Funktionsjacke für alle Aktivitäten, bei denen es auf Wetterschutz mit minimalem Gewicht ankommt. Das Gewebe ist äußerst atmungsaktiv, winddicht und wasserabweisend, die seitlichen Stretch-Einsätze sorgen für maximale Bewegungsfreiheit beim Laufen, auf dem Bike oder beim schnellen Gipfelsturm. Besonderes Extra: Die RV-Brusttasche verfügt über einen Media-Ausgang.
——–
Wind Resistant, Water Repellent, and Breathable | Zonal Placed Interior DriClime®Mesh™ Wicking Lining | Stretch Side Panels | Zippered Chest Pocket with Media Port | 360 Reflectivity | Collar Draw Cord | Stretch Cuffs | Elastic Drawcord Hem
——–

Die DriClime@ Moisture Management Technology umfasst eine Reihe von einzigartig gewebten Bi-Komponenten-Geweben, die die Feuchtigkeit von der Haut nach außen transportieren und trocken, warm und komfortabel halten.[/toggle]

 

Optik/Haptik

Der erste Blick ins Marmotpaket war für mich eher ernüchternd. Das orange/grau ist eigentlich nichtMarmot Dash Hybrid Jacke, Intervall Short u. Mistral Shirt im Test wirklich mein Fall aber das hat ja nichts mit dem Design oder der Funktion zu tun. Wie auf den Bildern (unten) zu erkennen ist gibt es die Jacke aber auch in schwarz, blau oder grau.

Das Gewicht der Jacke liegt bei leichten 173gr. (L). Damit ist Sie in etwa auf dem gleichen Niveau wie die Outdooor Research Helium Hybrid Jacket, welche die gleiche Kategorie von Jacken bedient.
Ebenso wie die Helium Hybrid Jacke lässt sich auch die Marmot Jacke in der eigenen Brusttasche platzsparend verstauen. Das Packmaß ist dann etwa faustgroß.

Durch die Farbkombination fallen auch einige Besonderheiten der Jacke direkt auf. Zum einen wären da die Armbündchen, die nicht wie bei vielen Jacken mit einem Gummi im Bund versehen sind. Die Bündchen der Dash Jacke sind ca. 8cm breit und bestehen komplett aus einem Gummi-Strechmaterial.
Das Zweite was auffällt sind die ebenfalls aus einem Stretchmaterial bestehenden Einsätze an den Seiten der Jacke, welche zusätzlich noch mit Reflektoren ausgestattet sind.
Auch ein einstellbarer Gummizug im Nacken fällt auf, mit dessen Hilfe man den Bund am Kragen enger oder weiter einstellen kann.

 

Funktion

Auch wenn mir die orangene Farbe der Dash Hybrid Jacke nicht zusagt, gefällt mir Passform umso besser. Im Marmot Dash Hybrid Jacke, Intervall Short u. Mistral Shirt im TestGegensatz zu vielen anderen Wind-/Regenjacken kann man die Passform dieser Jacke wirklich als figurbetont bezeichnen. Die Jacke liegt von den Armbündchen über die Arme, Rücken und Brust bis hin zum unteren Bund perfekt am Körper an. Dieses Passform muss man mögen, einige würden die Jacke evtl. als zu eng bezeichnen, aber ich finde Sie einfach super zum Laufen.

Es ist eine Win-/Regenjacke und genau deshalb macht die Passform auch Sinn, denn dem Wind wird keine zusätzliche Angriffsfläche geboten. Kein flattern oder nerven und die sowieso schon hohe Gefahr auf den Trails irgendwo hängen zu bleiben wird damit auch nicht noch weiter verstärkt.
Man merkt also die Strecheinsätze an den Seiten sowie die Armbündchen haben absolut Ihre Daseinsberechtigung.

Wem die Jacke damit immer noch nicht eng genug anliegt, der hat auch noch die Möglichkeit den Kragen mithilfe eines Gummizugs an den Hals anzupassen, das gleiche gilt auch für den unteren Jackenbund.

Auch bei der Hauptfunktion, dem Wetterschutz kann die Dash Hybrid Jacke punkten. Sie ist winddicht und schütz damit vor dem Auskühlen. Kleine Regentropfen perlen recht lange einfach von der Jacke ab. Bisher habe ich die Jacke ca. 4-5 mal gewaschen und auch weiterhin perlen die kleinen Regentropfen von der Jacke ab. Ganz genau weis ich allerdings nicht ob dieser Effekt am Gewebe selbst liegt oder ob es sich um eine Imprägnierung handelt. Bei dickeren Tropfen oder zusätzlichem Wind der die Tropfen ins Gewebe drückt bietet die Jacke kaum einen Regenschutz.
Die Jacke wird nicht als Wasserdicht beworben und das ist Sie auch absolut nicht, dennoch bietet Sie bei mäßigem Regen ohne viel Wind recht lange guten Schutz. Die Trocknungszeit der Jacke ist dank des sehr dünnen, wasserabweisenden Materials schön kurz.
Trotz der Tatsache das die Jacke keinen Wind durchlässt bietet die Jacke eine gute Atmungsaktivität und leitet Feuchtigkeit schnell nach aussen.

 

Fazit

Ich persönlich laufe sehr gerne mit der Dash Hybrid Jacke. Wenn es mir für meine Kossmann 2.5 Softshell zu warm ist, dann ist die Marmot Jacke meine erste Wahl und liegt damit auf meiner „Beliebtheitsskala“ knapp vor der Outdoor Research Helium Hybrid Jacke.
Für aktuell ca. 120€ (UVP 130€) bekommt man eine Laufjacke mit super Passform, welche sowohl winddicht als auch wasserabweisend ist und nur wenig Platz in Anspruch nimmt.

Bewertung [icon image=“award“ align=“right“][icon image=“award“ align=“right“][icon image=“award“ align=“right“][icon image=“award“ align=“right“] 3,5/5

 

[raw] [one_half] Windschutz (82) [progress_bar percent=“82″ color=“success“ striped=“true“ animate=“true“] Regenschutz (65) [progress_bar percent=“65″  striped=“true“ animate=“true“] Atmungsaktivität (72) [progress_bar percent=“72″ striped=“true“ animate=“true“][/one_half] [one_half last] Passform (90) [progress_bar percent=“90″ color= „success“ striped=“true“ animate=“true“] Optik/Design (80) [progress_bar percent=“80″ color=“success“ striped=“true“ animate=“true“] Qualität (88) [progress_bar percent=“88″ color=“success“ striped=“true“ animate=“true“][/one_half] [clear] [/raw] Kaufempfehlung (80)[progress_bar percent=“80″ color=“success“ striped=“true“ animate=“true“]

[alert style=“success“]
– sehr gute Passform
– winddicht
– enge Armbünchen
– sehr kurze Trocknungszeit
– sehr kleines Packmaß (in sich selbst verstaubar)
– mit 173gr. sehr leicht[/alert]

[alert style=“danger“]
– bei vielen Händlern evtl.nicht erhältlich
– Regenschutz ist zu gering
– getestete Farbkombi gefällt mir nicht
[/alert]

 

Intervall Short

[toggle title=“Herstellerbeschreibung“]Technisch, funktionell und clean im Design: So zeigt sich die neue Interval Short. Das leichte, atmungsaktive Stretch-Gewebe mit UV-Schutzfaktor 30 trocknet äußerst schnell, Netzeinsätze sorgen für zusätzliche Belüftung. Kleine Extras wie Schlüsselbund oder MP3-Player können in der verschließbaren Gesäßtasche verstaut werden. Mit integrierter Boxer-Short.
————————
Bluesign Approved Fabric | Lightweight, Breathable, Stretch Woven Performance Fabric | Ultraviolet Protection Factor (UPF) 30 | Interior Knit Mesh Brief for Optimal Moisture Management | Quick-Drying and Wicking | Stretch for Increased Mobility | Zipper Secure Back Pocket | Energy Gel Pocket on Rear | Elastic Waistband with Internal Drawcord | 7in Inseam[/toggle]

Optik/Haptik

Die Intervall Short ist eine klassische Short mit Innenhose (Boxershort). Die Short ist mittellang und geht bis ca. zur Mitte des Oberschenkels. Neben einer kleinen offenen Tasche bietet die Short auch Marmot Dash Hybrid Jacke, Intervall Short u. Mistral Shirt im Testnoch eine kleine Aussentasche mit Reissverschluss, man kann also bequem z.b. Schlüssel, Geld oder Gel sicher verstauen. Das Aussenmaterial ist schön leicht und dünn. Die Short wurde an einigen Stellen mit Netzeinsätzen versehen um die Atmunkgsaktivität noch weiter zu verbessern.

Funktion

Die Funktion bzw. Wichtigkeit von Shirts und Shorts wird oft vernachlässigt. Eine falsche Wahl hat dabei natürlich auch nicht so gravierende Auswirkungen wie die Wahl „falscher“ Laufschuhe.
Bei Läufen über mehrere Stunden kann aber schon eine Kleinigkeit über Lust oder Frust eintscheiden. Bei einigen meiner Shorts musste ich sogar die Innenhose heraus trennen da Sie drückte und scheuerte.

Bei der Intervall Short gibt es keinerlei Probleme. Dank sehr bequemer Boxershort-Innenhose kann man auf die Verwendung einer zusätzlichen Unterhose verzichten und hat trotzdem ein angenehmes Gefühl. Die Bündchen der Innenhose stören, drücken oder scheuern auch nach vielen Stunden nicht. Die gesamte Short ist sehr bequem und atmungsaktiv.
Das Aussenmaterial trocknet extrem schnell, die Innenhose braucht da deutlich länger.
Sehr gut finde ich auch die beiden kleinen Täschen wovon eine mit einem Reissverschluss ausgestattet ist. Endlich weis man wohin man seine Schlüssel oder etwas Kleingeld stecken kann. 

 

Fazit

Die Intervall Short hat eine UVP von 54,95€. Einfache Shorts bekommt man durchaus schon günstiger, dafür muss man dann in der Regel aber auf die hochwertige, bequeme Innenhose und die cleveren Täschen verzichten. Vergleichbarer Shorts anderer Markenhersteller dagegen sind teilweise noch deutlich teuerer. 

 

Mistrall SS Shirt

[toggle title=“Herstellerbeschreibung“]Das Mistral ist ein technisches und gleichzeitig stylisches Funktionsshirt, das mit seinen atmungsaktiven und schnell-trocknenden Eigenschaften für einen hohen Tragekomfort bei allen sportlichen Aktivitäten sorgt. Mit UV-Schutzfaktor 30.
————————–
Lightweight, Moisture Management Performance Knit Jersey | Ultraviolet Protection Factor (UPF) 30 | Quick-Drying and Wicking | Flat-Lock Construction For Added Comfort | Drop Tail Hem For Increased Coverage | Raglan Sleeve for Increased Range of Motion | Mesh Panels for Ventilation | Crew Neck | Tag-Free Neckline | Reflectivity[/toggle]

 

Optik/Haptik

Das Mistral SS Shirt ist ein Funktionsshirt und in 6 Farben erhältlich (grün mag ich übrigens noch weniger als orange) erhältlich.Marmot Dash Hybrid Jacke, Intervall Short u. Mistral Shirt im Test
Funktionsshirts können ganzjährig genutzt werden. Ihre Hauptaufgabe, besteht dabei ,im Gegensatz zum „normalen“ Baumwollshirt, darin den Schweiß möglichst schnell von der Haut abzuleiten, dabei müssen Sie auch noch atmungsaktiv sein und schnell trocken.
Das Mistral SS ist hochwertig verarbeitet. Problemstellen werden konsequent vermieden, es gibt also kein Wäscheschild und Flachnähte.
Um die Atmungsaktivität zu maximieren hat Marmot an entscheidenden Stellen zusätzlich Netzeinsätze verabeitet.
Das Shirt bietet ausserdem UV Schutz 30+. Das Rückenteil ist leicht verlängert und die Marmot Logos vorn und hinten sind reflektierend.
Die Ärmel sind als Raglanärmel gefertigt.

 

Funktion

Das Marmot Shirt ist angenehm zu tragen. Die Passform gefällt mir im Gegensatz zu der Passform  der Dash Hybrid Jacke nicht ganz so gut, es könnte einfach etwas sportlicher, figurbetonter geschnitten sein. Der Abtransport des Schweißes funktioniert allerdings ziemlich gut. In der Regel bleibt man mit dem Shirt relativ trocken, dazu trägt auch die Verwendung eines offeneren Meshs am Rücken bei.

 

Fazit

Das Mistral SS Shirt hat eine UVP von 30€ und ist in einigen Shops bereits ab 25€ erhältlich. Für ein gut verarbeitetes Funktionsshirt ist das ein guter Preis und die Anschaffung lohnt sich.

 

Bilderquelle teilweise marmot.de

 

 

Viele Marmot Produkte sind z.B. bei Sportscheck erhältlich

Die Produkte wurden mir auf Anfrage von Marmot zur Verfügung gestellt, was diesen Bericht jedoch in keinster Weise beeinflusst hat.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare