LaufschuheTestsTrailschuhemujin2

Mizuno bringt mit dem Mujin 2 seinen beliebten Allround Trailschuh in überarbeiteter Form auf den Markt.

Um festzustellen ob die Veränderungen den Schuh wirklich verbessern konnten habe ich Ihn einfach mit Michael in den Ötztal Urlaub geschickt.  

 

Testfacts
Tester: Michael

Testläufe: insgesamt 57km ; Wanderwege, Singletrails, Asphalt ; Ötztal, Tirol – Österreich

Testzeitraum: ca. 3 Wochen

Details zum Schuh

Modell: Mujin 2
Kategorie: Trail/Dämpfung/Support
Namensherkunft: Mujin ist japanisch und bedeutet „es steht dir frei zu gehen wohin du willst“ oder „frei wie ein Vogel“. Die japanischen Übersetzungen sind immer etwas schwierig, man will damit aber wohl ausdrücken das der Mujin einen auf jedem Terrain begleitet.
Sprengung (Höhendifferenz Vorfuss/Ferse): 12-13mm (unbestätigt)
Gewicht:
325gr. Männer ; 275 Women ; Testschuh 328 gr. (Größe 42)
Preis: UVP 140€

Technologien:

Mizuno Wave Mujin 2 im Test

X10

Für Langlebigkeit und mehr Traktion. Abriebfeste Außensohle auf Basis einer Karbon-Gummimischung.

Mizuno Wave Mujin 2 im Test

AP+

Mit ap+ hat Mizuno ein Zwischensohlenmaterial entwickelt, das verbesserte Haltbarkeit und Fähigkeit zur Rückstellung bietet. Dadurch werden Lebensdauer und Komfort des Schuhs erhöht, ohne zusätzliches Gewicht zu verursachen.

Mizuno Wave Mujin 2 im Test

XTARIDE

XtaRide ist Mizunos neueste Trail Technologie. Dank Xtatic Lugs und Xtatic Grooves können sich unsere Trailschuhe perfekt an den jeweiligen Untergrund anpassen und Körper und Gelände perfekt aufeinander abstimmen.

Mizuno Wave Mujin 2 im Test

WET TRACTION

Gummisohle mit eingearbeiteten Fasern aus Kunstleder für optimale Traktion auf nassem Untergrund.

Mizuno Wave Mujin 2 im Test

PREMIUM INSOCK

Herausnehmbare Innensohle für verbesserte Dämpfung und Haltbarkeit.

Mizuno Wave Mujin 2 im Test

WATER RESISTANT MESH

Wasserabweisendes Obermaterial.

 

Optik / Haptik
Mizuno Wave Mujin 2 im Test
Optisch ist der Mujin 2 auch von weitem direkt wieder als Mizuno zu erkennen. Die Optik der Sohlenkonstruktion ist , bis auf die Farbe, identisch zum Vorgänger. Der Mujin 2 wirkt jetzt bereits auf den ersten Blick stabiler und robuster und ist damit noch besser als Geländemodell zu erkennen. Die Verarbeitung ist, trotz einiger sichtbarer Klebestellen, tadellos und macht einen sehr soliden und robusten Eindruck.
Vergleich Mujin und Mujin 2
Der neue Mujin 2 ist 30gr. schwerer als sein direkter Vorgänger. Diese 30gr. nutzt Mizuno um den Schuh nochmal wesentlich stabiler zu machen und den Schutz zu verstärken. Der Zehenschutz ist nun dicker und durch Kunststoff verstärkt. Auch die Fesenkappe wurde zusätzlich um eine Kunststoffkonstruktion ergänzt. Um die Stabilität weiter zu verbessern und den Schuh im Obermaterial steifer und robuster zu machen benutzt Mizuno dieses Mal aufgenähte Overlays anstatt verklebte und erhöht deren Anzahl ordentlich.
Auch wenn bereits der Mujin 1 mir persönlich robust genug war, hat Mizuno hier also einiges getan um den Mujin 2 auch fürs wirklich rauhe Gelände noch nutzbarer zu machen.
Mizuno Wave Mujin 2 im Test

Laufen mit dem Mujin 2
Wie schon öfter von mir beschrieben ist Mizuno einer der Hersteller, die die Passform relativ konstant halten. Michael ist ein Mizuno Neuling und lief bisher immer Saucony und New Balance. Die Passform empfindet er aber sofort als sehr angenehm. Bei Michaels Testläufen im Ötztal konnte ich leider nicht dabei sein, sein Bericht und seine Erfahrungen spiegeln aber zum Größtenteil meine Erfahrungen mit dem Mujin 1 wieder.
Michael hat einige mehrstündige Läufe in anspruchsvollem Terrain absolviert und lobte neben der guten Passform und dem neutralen Abrollverhalten auch den leichten Support der bei müden Beinen dabei hilft den Laufstil einfach noch einige Zeit länger „sauber“ zu halten ohne aber den Laufstil von anfang an aktiv zu beeinflussen. Im Prinzip also neutral aber dennoch gestützt.
Der Mujin 2 ist wie auch sein Vorgänger nicht wasserdicht aber wasserabweisend. Diese Funktion scheint Mizuno nochmal verbessert zu haben, Michael berichtete über einige Regenläufe mit nassen Wiesen und Pfützen und freute sich stets über trockene Füße. Erst nach einem provozierten Eintauchen fand das Wasser dann doch seinen Weg ins Innere.
Dämpfung
Die Dämpfungseigenschaften entsprechen technisch genau denen des Vorgängers. Für alle die den Vorgänger nicht kennen bedeutet das, die Dämpfung bietet ausreichend Komfort auch für ganz lange Läufe oder sogar Ultras ohne dabei irgendwie schwammig oder soft zu wirken. Für Michael, der in der Regel nur mit stark gedämpften Schuhen unterwegs ist, könnte die Dämpfung etwas softer sein, ich persönlich finde Sie so wie Sie ist sehr gelungen. Asphalt läuft sich mit dem Mujin 1 und Mujin 2 ebenso angenehm wie mit einem „normalen“ Strassenschuh.
Mizuno Wave Mujin 2 im Test
Grip / Protektion

Grip
Wie auch bei der Dämpfung, hat Mizuno die Aussensohle nicht verändert. Auch wenn ich mit dem Grip des Mujin 1 eigentlich ganz gut zurecht komme, hätte ich einige kleinere Änderungen erwartet. Aufgrund der geringen Stollengröße ist der Mujin 2 auch weiterhin kein Schlammschuh.
Im Ötztal hat der Mujin 2 Michael gute Dienste geleistet. Während aller Läufe empfand er den Grip immer als ordentlich. Besonders den Grip im Vorfuß fand Er bei steilen Aufstiegen durch Wiesen oder Geröllfelder als überdruchschnittlich gut. Ihm fiel allerdings auch auf das der Bergab-Grip an der Ferse etwas besser sein könnte.
Mizuno Wave Mujin 2 im Test

ProtektionMizuno Wave Mujin 2 im Test
Da Michael relativ empfindliche Füsse hat, freute Er sich über die guten Schutzmechanismen die Mizuno dem Mujin 2 spendiert hat. Dank dem zusätzlichen Durchtrittschutz aus Kunststoff (rote Stellen auf dem Bild oben) haben spitze Mizuno Wave Mujin 2 im TestSteine kaum noch eine Chance sich bis zum Fuss vor zu arbeiten und der verbesserte Zehenschutz verzeiht jetzt auch mal das Anstoßen von größeren Steinen oder Wurzeln.
Die stabilere Fersenkonstruktion hilft dem Fuss noch besser schwierige Passagen zu laufen.

Fazit
Mizuno hat den Mujin 2 an einigen Stellen verbessert und spendiert Ihm nun mehr Protektion und Robustheit für schwierigeres Gelände. Damit ist er im alpinen Gelände Schuhen wie dem Dynafit Feline SL zwar immer noch unterlegen, verringert den Abstand aber deutlich. Für mich ist der Mujin 2 eine klare Empfehlung als Waldlauf-/Trailschuh und Door-to-Trail Schuh für alle die eine ordentliche Dämpfung, guten Grip und Nässeschutz suchen. 

 

 

Mizuno Wave Mujin 2

140
Mizuno Wave Mujin 2 im Test
8.2285714285714

Dämpfung Vorfuss

8/10

    Dämpfung Ferse

    9/10

      Passform

      9/10

        Grip lose Beläge

        8/10

          Grip Asphalt nass

          8/10

            Dynamik

            8/10

              Preis-/Leistung

              8/10

                Stärken

                • gute, dynamische Dämpfung
                • guter Zehenschutz
                • guter Durchtrittschutz
                • gute Passform
                • wasserabweisend

                Schwächen

                • Grip an der Ferse könnte besser sein
                • Grip auf nassem Asphalt könnte besser sein (typiches Trailschuhproblem)

                Schreibe einen Kommentar

                Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

                Formular zurücksetzenBeitragskommentare