Mizuno hat die 3. Auflage seines beliebten Trailschuhs Mujin kräftig überarbeitet.
Owohl der Mujin von Anfang an wasserabweisend war, wurde seit der ersten Auflage von vielen Läufern eine wasserdichte GTX Variante gewünscht. Auch der Grip des Mujins auf glatten Oberflächen war vielen Konkurrenzprodukten unterlegen.
Spätestens dieses Update zeigt, das Mizuno die Anliegen seiner Kunden wirklich ernst nimmt und sich dafür auch nicht scheut die Hilfe von spezialisierten Unternehmen in Anspruch zu nehmen. 

Wie gut die Mizuno – Gore Tex – Michelin Kooperation funktioniert und ob der Mujin 3 merklich besser ist als sein Vorgänger wird der folgende Bericht klären.

Mizuno Wave Mujin 3 GTX Trailschuh im Test

Mizuno Wave Mujin 3 GTX Trailschuh im Test

Testfacts

Tester: Patrick SalmMizuno Wave Mujin 3 GTX Trailschuh im Test

Testzeitraum: ca. 3 Wochen

Modell: Wave Mujin 3 GTX

Kategorie: Trail, Dämpfung

Technologien: GTX, Michelin Outsole, ESS Rock Plate, Wave Plate, Xta Ride

Farbe: Green Gecko/Silver/Skydiver

Sprengung: 10-12 mm

Gewicht: 389gr. (45)

Preis: 150€

 

Herstellerbeschreibung:

Support und Schutz auf höchstem Niveau
Concave Wave und Xta Ride sorgen für optimale Sicherheit und Performance auf dem Trail. G-TX Upper für jegliche Witterungsbedingungen und Aktivitäten. Michelin Außensohle sorgt für überragende Griffigkeit. ESS Rock Plate für erhöhten Schutz im Vorfußbereich.

Mizuno Wave Mujin 3 GTX Trailschuh im Test

Optik/Haptik

Mizuno Wave Mujin 3 GTX Trailschuh im TestAbgesehen von den Farben entspricht das Design des Schuhs in großen Teilen dem des Vorgängers. Der Schuh ist somit direkt auf den ersten Blick als Mizuno erkennbar. Die Außensohle wurde in Kooperation mit Michelin Tactical Outsoles komplett neu entwickelt. Das GTX Logo ziert ebenfalls zum ersten Mal einen Mizuno Laufschuh.

Der Schuh gehört nicht gerade zu den leichtesten Vertretern, für einen gut gedämpften, wasserdichten Trailschuh sind die 389gr. pro Schuh (Größe 45) jedoch nicht ungewöhnlich.
Mizuno Wave Mujin 3 GTX Trailschuh im TestFlexen lässt sich der Mujin im Vorfuß nur sehr widerwillig,
das ist der Preis eines stabilen Durchtrittschutzes.
Die Passform ist absolut Massenkompatibel und nicht so eng wie bei vielen anderen Trailschuhen. Auch die Zehenbox sollte eigentlich allen Läuferzehen Platz genug bieten.
Die Verarbeitung ist hochwertig und ohne Mängel.
Es sind keine Kleberückstände oder unsaubere Nähte zu finden.
Wie immer spendiert Mizuno auch dem Mujin 3 eine hochwertige,
herausnehmbare Einlegesohle.
Als Fan von Schnellschnürsystemen fehlt mir ein Solches natürlich etwas und auch eine Schnürsenkelgarage fehlt mir.
An den Schnürsenkeln hat Mizuno allerdings auch gearbeitet, die Aktuellen saugen sich jetzt nicht mehr so stark mit Wasser voll.

Vergleich Mujin 3/2

(klicken zum verschieben)

Laufen mit dem Mujin 3

Bereits seit längerem laufe ich persönlich deutlich lieber flache, leichte Trailschuhe mit wenig Sprengung. Zu dieser Kategorie gehört der Mujin 3 definitiv nicht. Der Mujin ist relativ schwer, wenig flexibel und hat eine zu hohe Sprengung, Kriterien die Ihn als Schuh für kurze, schnelle Läufe eher unbrauchbar machen. Das ist aber auch nicht der Einsatzbereich des Mujins, denn dafür bietet Mizuno ja z.B. den agilen Hayate. Der Mujin ist der ideale Schuh für lange, komfortable Läufe in gemäßigtem Tempo. Hierbei stört dann auch das Gewicht nicht.
Mizuno Wave Mujin 3 GTX Trailschuh im TestDer Schuh ist außerdem mit einer leichten Stütze ausgestattet, welche jedoch nicht wirklich auffällt solange man noch fit ist.
Werden die Beine nach einiger Zeit müder und die Schritte bzw. der Laufstil unsauber, merkt man das man dezent Unterstützt wird, dadurch bleibt der Laufstil einfach länger sauber und man spart viel Energie.
Dank der sehr guten Dämpfung ist der Mujin außerdem ein idealer Begleiter für Läufe bei denen auch weitere Strecken  auf Asphalt gelaufen wird.
Mizuno Wave Mujin 3 GTX Trailschuh im TestDie Belüftung des Schuhs ist aufgrund der wasserdichten Gore Tex Memrban natürlich etwas eingeschränkt, die Füße werden aber nicht im eigenen Saft gekocht, die Membran lässt relativ viel Dampf nach außen durch und es wird im Schuh nur minimal wärmer als in „normalen“ nicht wasserdichten Schuhen.

Auch wenn die Laufeigenschaften des neuen Mujins nicht zu 100% meinen persönlichen Vorlieben entsprechen, hat der Schuh sich meine Auszeichnung als „Bestes Update“ trotzdem absolut verdient. Es wurde mit Erfolg viel Arbeit in die Weiterentwicklung gesteckt und die Kundenwünsche wurden umgesetzt.

Dämpfung/Protektion

Mizuno Wave Mujin 3 GTX Trailschuh im Test

Die Dämpfung scheint der des Vorgängers zu entsprechen. Der Mujin bietet eine sehr gute aber dennoch straffe Dämpfung, welche weder weich noch schwammig wirkt. Man bemerkt nicht das der Fuß tief in den Schuh einsinkt oder die Dämpfung unnötig Energie schluckt, dennoch werden Stöße und Sprünge konsequent gedämpft und auch das schnelle bergab laufen auf Asphalt macht der Mujin deutlich erträglicher als viele andere Schuhe. Die Mizuno Dämpfung bleibt damit auf einem sehr hohen Niveau.

Der Mujin gehört ja eher zu den schwereren, gut gedämpften Trailschuhen, dementsprechend bietet er aber auch ausreichend Protektion. Der Schuh verfügt einen zuverlässigen Durchtrittschutz der praktisch alle Steine daran hindert zum Fuß durchzudringen. Auch Läufe auf anspruchsvollem Schotter machen mit dem Mujin 3 absolut keine Probleme. Der Zehenschutz wird durch ein stabiles, vernähtes Lederoverlay gewährleistet, der darauf zu sehende grüne Streifen ist nicht wie vielleicht zu vermuten wäre ein Kunststoffstück sondern lediglich ein dünnes Gummi Inlay. In der Regel ist der Zehenschutz jedoch bei Wurzeln und nicht allzu großen Steinen ausreichend. 

Mizuno Wave Mujin 3 GTX Trailschuh im Test

Grip

Mizuno Wave Mujin 3 GTX Trailschuh im Test

Dank Michelin Außensohle bietet der Mujin 3 jetzt deutlich mehr Grip als sein Vorgänger. Auf glatten Oberflächen und nassem Gras macht sich das besonders bemerkbar.
Wie bereits beim Salewa Lite Train kann der Grip der Michelin Sohle zwar nicht ganz mit den Top Vibram Sohlen des Hoka Speedgoat oder des Dynafit Vertical Pro mithalten, dennoch ist auch beim Mujin 3 der Grip bedeutend besser als bei vielen anderen Schuhen mit „normalen“ Herstellersohlen.
Der Mujin 3 bietet fast auf allen Belägen guten Grip in Längs-/ und Querrichtung.
In tiefem Schlamm kommt die Sohle recht schnell an Ihre Grenzen, hier sind die Stollen einfach nicht grob genug.
Über die Haltbarkeit der Außensohle kann ich bisher noch keine verlässliche Aussage machen. Da die Gummimischung relativ hart ist und nach meinen Testläufen praktisch keine Abnutzungserscheinungen aufweist, dürften 800-1000km aber kein Problem sein.

Mizuno Wave Mujin 3 GTX Trailschuh im Test
Mizuno Wave Mujin 3 GTX Trailschuh im Test

Gallerie

Fazit

Beim Update des Mujins hat Mizuno sich viel Mühe gegeben und ist auf die häufigsten Wünsche der Kunden eingegangen. Der Schuh ist jetzt nicht nur als wasserdichte GTX Version erhältlich, sondern bietet auch deutlich mehr Grip als bisher.
Die Laufeigenschaften bleiben komfortabel und eher für lange, nicht ganz so schnelle Läufe geeignet. Wer die Vorgänger bereits mochte wird sich über die Vorteile des Mujin 3 freuen.
Die UVP von 150€ geht für einen hochwertigen gut ausgestatteten Trailschuh mit wasserdichter Gore Tex Membran, griffiger Michelin Außensohle und guten Protektions Eigenschaften in Ordnung.  

Mizuno Mujin 3 GTX

150€
Mizuno Wave Mujin 3 GTX Trailschuh im Test
8.8

Optik/Style

9/10

Dämpfung

9/10

Grip lose Beläge

9/10

Grip Asphalt

8/10

Passform

9/10

Preis-/Leistung

9/10

Stärken

  • gute Passform
  • wasserdicht
  • gute Dämpfung
  • Durchtrittschutz
  • ausreichender Zehenschutz
  • guter Grip auf fast allen Belägen

Schwächen

  • recht schwer
  • relativ steif und unflexibel

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare