IGNITE Dual, so nennt Puma den neuesten Schuh der IGNITE Palette. Der Werbung von Usain Bolt einfach zu glauben fällt mir etwas schwer, da Er auch den ersten IGNITE beworben hat und für den Schuh war sogar meine bescheidene Pace bereits viel zu schnell und abrollen oder flexen wollte Er dabei auch nicht so recht.
Da Puma aber immer wieder auch Schuhe oder Bekleidung produziert die mich voll überzeugen, bekommt auch der IGNITE Dual die Chance sich zu beweisen und sich vom ersten IGNITE zu distanzieren.

Der Test wird zeigen ob Usain Bolt mithilfe des IGNITE Dual seine Glaubwürdigkeit bei mir wieder herstellen kann :-).

Puma Ignite Dual Laufschuh - im Test

Puma Ignite Dual Laufschuh – im Test

Testfacts

Puma Ignite Dual Laufschuh - im TestTester: Patrick

Testzeitraum: ca. 3 Wochen

Modell: Ignite Dual

Kategorie: Training, Dämpfung

Technologien: Ignite Foam, Chevron Flexkerben, Guidance Line

Farbe: red Blast, Asphalt

Sprengung: 12mm

Gewicht: 278gr. ; 298gr. bei Größe 45

Preis: 100€

Herstellerbeschreibung:

IGNITE Dual Herren Laufschuhe:

Mehr Energie. Mehr Flexibilität. Mehr Komfort. Der IGNITE Dual ist unser vielseitigster Laufschuh, den wir bisher kreiert haben. Durch seine niedrigprofilierte Zwischensohle, das ausgeprägte Chevron-Design and die Flexkerben am Vorfuß bietet dieser neue Laufschuh dem Athleten eine überragende Kombination aus Energierückgabe and Flexibilität. Im Vorfußbereich ist der Schuh mit einem flexiblen and atmungsaktiven Mesh ausgestattet, um maximalen Laufkomfort zu ermöglichen.

  • Flexibles Mesh im Vorderfußbereich für eine bequeme Passform, Atmungsaktivität and Flexibilität.
  • Reflektierendes Mesh mit Farbverschiebung an den Seiten.
  • IGNITE Foam an der Ferse and am Vorfuß für energierückführende Dämpfung über die volle Länge.
  • Ausgeprägte Chevron-Flexkerben für eine hohe Energierückgabe.
  • Tiefe Flexkerben im Vorfußbereich für Flexibilität and Bewegungsfreiheit.
  • Guidance Line zur Unterstützung der natürlichen Abrollbewegung.
  • Carbongummi-Laufsohle mit langer Lebensdauer and hoher Griffigkeit.
Puma Ignite Dual Laufschuh - im Test
Puma Ignite Dual Laufschuh - im Test

Optik/Haptik

Auch wenn ich den Designpreis für dieses Jahr schon vergeben habe, hat Puma mit dem Ignite Dual echt einen verdammt stylischen Schuh produziert. Der Schuh gefällt sogar meinen Teeny Mädels und das will schon etwas heißen :-).
Puma Ignite Dual Laufschuh - im TestDer Schuh macht einen leichten und dynamischen Eindruck. Besonders das Design am Vorfuß wirkt extravagant, da Puma auf die sonst üblichen Overlays bzw. den Zehenschutz verzichtet.
Der Schuh ist in verschiedenen Farbkombis erhältlich, welche ich alle samt sehr stimmig und stylisch finde.
Der IGNITE Dual macht auch als Sneaker für die Freizeit eine gute Figur und zieht einige Blicke auf sich.


Die Verarbeitung ist einwandfrei, keine Kleberückstände oder unsaubere Nähte. Angenehm ist auch das die Schnürsenkel eine vernünftige Länge haben und nicht erst mit einigen Doppelschleifen gebändigt werden müssen.
Im Schuh liegt, wie es sein soll, eine hochwertige, herausnehmbare Einlegesohle.

Laufen mit dem Ignite Dual

Das ich kein Fan vom Puma Ignite bin, ist spätestens nach dem Durchlesen meiner Einleitung jedem klar. Da ich den Ignite Dual irgendwie als Ignite Nachfolger ansah, waren meine Erwartungen eher gering. Ich dachte eigentlich Puma hätte nur etwas an der Optik des Schuhs und der Werbung gefeilt.
Puma Ignite Dual Laufschuh - im TestBeim Anziehen war ich von der Passform schon mal recht angetan, obwohl die Passform beim ersten Ignite auch nicht schlecht war, fühle ich mich im Dual sofort viel wohler. Bereits nach einigen Schritten wird dann auch klar, der Ignite Dual hat mit dem Ignite nicht sehr viel gemeinsam und ist eine ganz andere Art von Schuh.

Die Namensähnlichkeit beruht aber auch nicht darauf das die Schuhe sich ähneln oder die gleichen Eigenschaften haben, sondern lediglich das beide Zwischensohlen aus IGNITE Foam bestehen.
Der IGNITE Dual macht bereits nach den ersten Metern richtig Spaß. Alles was mich am IGNITE störte, hat Puma beim DUAL vermieden. Der Schuh ist komfortabel und bietet ausreichend Dämpfung um lange Läufe auf Asphalt bequem zu bewältigen. Dabei ist aber auch das Abrollverhalten sehr gut und der Schuh lässt sich super leicht flexen und ist sehr dynamisch. Der Dual verhält sich absolut neutral, er bietet keine Stütze und provoziert keinen bestimmten Laufstil. Die 12mm Sprengung fühlen sich erstaunlicher Weise doch um einiges flacher an, obwohl ich dennoch nicht verstehe warum Puma die Sprengung nicht auf max. 6mm begrenzt hat, da flache Sprengungen einfach besser zu dynamischen Schuhen passen.
12mm Sprengung sprechen ausserdem in der Regel hauptsächlich Fersenläufer an, da Sie oft den Fersenlauf nicht nur zulassen, sondern Ihn sogar provozieren, der Ignite Dual ist dagegen auch für Mittel-/ und Vorfußläufer problemlos laufbar.
Auch das der Schuh nicht nur für gemütliche Läufe einsetzbar ist sondern auch bei Sprints oder Intervallen einen guten Job macht, hat mich überrascht und überzeugt.

Dämpfung

Puma Ignite Dual Laufschuh - im Test
Die Dämpfung wird im IGNITE Dual, wie der Name es schon vermuten lässt, vom IGNITE Foam, welcher der Nachfolger des FAAS Foam ist, übernommen. Dabei handelt es sich um eine spezielle Art von EVA Schaum. Jeder Hersteller hat so einen Schaum mit einem coolen Namen, techn. sind sich die Materialien dabei aber doch alle sehr ähnlich. Der IGNITE Schaum des Puma Dual ist relativ komfortabel, als weich oder schwammig würde ich Ihn aber nicht bezeichnen. Der Energieverlust hält sich in Grenzen und der Schuh versinkt nicht merklich im Schuh.

Puma Ignite Dual Laufschuh - im Test

Grip/Aussensohle

Puma Ignite Dual Laufschuh - im Test
Die Außensohle bietet ordentlich Grip. Die Gummimischung ist mittelhart. Sie ist weich genug um zusätzlichen Komfort zu bieten, flexibel zu bleiben und das Geräusch beim Auftreten auf ein Minimum zu reduzieren, aber nicht so weich das Sie sich zu schnell abreibt. Auch auf glatten, nassen Belägen wie z.B. Kopfsteinpflaster, Schiefer oder Fels kann man sich auf einen sicheren Tritt verlassen. Die Lebensdauer wird geschätzt so bei 700-800km liegen

Die Form der Außensohle mit mit den vielen, tiefen Kerben ist super flexibel, hat allerdings auch einen Haken, Sie nimmt gerne mal Steine auf, welche sich dann so fest verklemmen, das man auf jeden Fall anhalten muss um Sie mit Gewalt wieder heraus zu bekommen.

Gallerie

Fazit

Mit dem IGNITE Dual zeigt Puma mal wieder das Sie gute Laufschuhe produzieren können. Dieser Schuh hat, bis auf das namensgebene Zwischensohlenmaterial, nichts mit dem „normalen“ IGNITE gemeinsam. Der DUAL ist gut gedämpft, flexibel und sehr dynamisch. Der Schuh kann sowohl für schnelle kurze Einheiten als auch für gemütliche lange Läufe oder Marathon eingesetzt werden und sieht dabei auch noch so stylisch aus das er auch vielen Sneakers Konkurrenz macht.
Den IGNITE Dual kann ich mir durchaus auch beim Sprint an Usain Bolts Füßen vorstellen.
Die UVP von 100€, ist meiner Meinung nach ein verdammt gutes Angebot von Puma.

Puma Ignite Dual

Puma Ignite Dual
92.4

Optik/Style

10/10

    Dämpfung

    9/10

      Grip Asphalt

      9/10

        Passform

        9/10

          Preis-/Leistung

          9/10

            Stärken

            • tolle Design
            • sehr gute Dämpfung
            • gute Passform
            • sehr flexibel
            • sehr dynamisch
            • günstiger Preis

            Schwächen

            • 12mm Sprengung, weniger würden den Schuh noch dynamischer machen

            4 Kommentare

            1. Hallo Patrick,

              auf Basis deines Tests habe ich mir vor ca. 6 Monaten diesen Schuh gekauft.
              Und ich muss sagen, dass dies in meinem fast 5-jährigem Läuferleben mein erster Lieblingsschuh geworden ist.

              Danke dir für den Test mit den vielen kleinen Details, wie z. Bsp. die Länge der Schnürsenkel. Mich nerven die doppelten Knoten auch. Aber sind die nicht notwendig.

              • Vielen Dank für dein Feedback Gerold, es ist schön zu wissen das die Berichte geschätzt werden. Bei meinem Ignite Dual löst sich inzwischen leider die Laufsohle hinten von der Zwischensohle, trotz des günstigen Preises dürfte das nach wenigen 100 Kilometern eigentlich nicht passieren. Du kannst dich ja melden falls das bei dir auch passieren sollte, vielleicht ist es auch nur ein Einzelfall. VG Patrick

                • Ich bin mit den Schuhen jetzt knapp 500 km gelaufen.
                  Noch sind die Sohlen dran. Habe nur im Fersenbereich ein paar ‚Reibungsverluste‘. Aber das Problem habe ich mehr oder weniger bei jedem Schuh.

                  Habe mir noch ein Paar Ignite Dual gekauft.

            Schreibe einen Kommentar

            Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

            Beitragskommentare