Bekleidung

Für die Übergangszeit sind dünne, leichte Jacken genau das Richtige.

Die „Nightcat Jacke“  ist mit Pumas Viso Cell Technologie ausgestattet, dadurch sollte man nicht nur gegen Wind und Regen geschützt sondern auch noch weithin gut sichtbar sein.

Nach der „leichten Kapuzenjacke“ ist die Nightcat Jacke die 2. Puma Jacke im Test.

.

 


Da die „leichte Kapuzenjacke“ und die „Nightcat Jacke“ vom Schnitt/Passform praktisch identisch sind, können sich einige Artikeldetails evtl. sehr ähneln.
Testfacts

Tester: Patrick
Testzeitraum:
ca. 3 Wochen

Hersteller: Puma
Modell: Nightcat Jacke
Kategorie: wasserabweisende Lauf-/Windjacke
Technologie: Visi-Cell
Farbe: blau
Material: 100% Polyester
Gewicht: 166gr.
UVP: 100€

Herstellerbeschreibung

Night Cat Jacke:

Mit dieser großartigen PUMA-Jacke bist du jederzeit sichtbar.

  • Stay visible mit visiCELL.
  • Speziell geformte Ärmel für mehr Flexibilität.
  • Stark reflektierender Allover-Print.
  • Ventilationselemente für optimale Luftzirkulation.
  • 100 % Polyester.
  • Our model Felix is 1.85m tall and a size M.

 

Optik/Passform

Die Jacke ist in 2 Farben (Schwarz, blau) erhältlich. Die Passform und die Größe entspricht der Kapuzenjacke, wodurch auch hier eine M (1,77m) perfekt passt. Die Form ist auch „figurbetont“, man kann aber noch einen Pulli drunter ziehen ohne das es zu eng wird.
Puma verzichtet auch bei dieser Jacke auf Spielereien aller Art, wieder gibt es keine Kordeln, Seile oder Gummizüge, die kleine, sinnvolle Tasche der Kapuzenjacke hat aber auch die Nightcat.
Die Bündchen an den Armen und der untere Bund sind bei der Nightcat nicht mit Gummis ausgestattet, durch den relativ engen Schnitt ist dies aber auch nicht wirklich nötig. Der Kragen bietet ausreichend Schutz bis fast unter das Kinn.

Funktion

Das Gewicht ist mit 166 gr. schön leicht und das Packmaß entspricht in etwa einem dicken Apfel. Auch die Nightcat Jacke ist eigentlich bei jedem Wetter einsetzbar, da Sie kaum eine wärmende Funktion hat. 
Die Belüftung wird durch  großzügige, überdeckte Öffnungen unter den Armen und am Rücken gewährleistet welche die warme, feuchte Abluft schnell entweichen lassen. Wie bereits erwähnt wärmt diese Jacke zwar nicht, der Windschutz ist allerdings gut und verhindert besonders bei Geh-/ oder Stehpausen das man zu schnell auskühlt.
Der Regenschutz ist noch etwas besser als bei der Kapuzenjacke, wasserdicht ist die Jacke zwar auch nicht, aber Sie hält auch stärkerem Regen relativ lange stand. Auch die Nightcat Jacke habe ich bisher noch nie gewaschen, sondern dusche Sie nach jedem Lauf lediglich ab und freue mich über die kurze Trocknungszeit, da das Material eigentlich kein Wasser aufnimmt.
Die Nightcat Jacke ist mit Pumas „VisiCell“ Technologie ausgestattet, wodurch man als Läufer in der Dunkelheit früher durch Autos erkannt wird. Der gesamte Obere Bereich der Jacke (Schultern, Brust, oberer Rücken, Oberseite der Arme) ist mit kleinen, dicht aneinander gereihten Reflektoren ausgestattet.

Fazit

Die Puma Nightcat Jacke ist, wie die Kapuzenjacke auch, praktisch bei jedem Wetter einsetzbar und bietet guten Wind-/Regenschutz und eine angenehme Passform. Besonders in blau finde ich die Jakce sehr stylisch. Durch VisiCell ist man bei Dunkelheit für Autos frühzeitig, deutlich erkennbar. Die UVP liegt bei 100€ und ist mit Konkurenzprodukten vergleichbar.

 

 

 

 

 

 

Puma Nightcat Jacke

ab €65
Puma Nightcat Laufjacke im Test
8.44

Optik/Style

8/10

    Passform

    9/10

      Windschutz

      8/10

        Regenschutz

        8/10

          Preis-/Lesitung

          8/10

            Stärken

            • gute Passform
            • schöne Optik
            • guter Windschutz
            • Regenschutz
            • viele Reflektoren

            Schwächen

            • keine Seitentaschen
            • nicht wasserdicht

            1 Kommentar

            Schreibe einen Kommentar

            Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

            Formular zurücksetzenBeitragskommentare