Bekleidung

Puma Running leichte Kapuzenjacke im Test

Für die Übergangszeit sind dünne, leichte Jacken genau das Richtige.
Die Hauptaufgabe besteht bei diesen Jacken nicht darin zu Wärmen sondern eher darin Wind und evtl. auch Regen abzuhalten, da man als geschwitzter Sportler durch den Wind sehr schnell auskühlt.

Die „leichte Kapuzenjacke“  ist mit Pumas Wind Cell Technologie ausgestattet und könnte damit genau das richtige für den Herbst sein.


Da die „leichte Kapuzenjacke“ und die „Nightcat Jacke“ vom Schnitt/Passform praktisch identisch sind, können sich einige Artikeldetails evtl. sehr ähneln.

 

Testfacts

Tester: Patrick
Testzeitraum:
ca. 3 Wochen

Hersteller: Puma
Modell: leichte Kapuzenjacke (lightweight hooded Jacket)
Kategorie: wasserabweisende Lauf-/Windjacke
Technologie: Wind-Cell
Farbe: sulphur-spring
Material: 100% Polyester
Gewicht: 112 gr.
UVP: 70€ im Puma Shop 30€

Herstellerbeschreibung

Running Leichte Kapuzenjacke:

Diese leichte Laufjacke von PUMA Running setzt auf Leistungsfähigkeit und Komfort, damit du dich beim Lauftraining auf eine Top-Leistung konzentrieren kannst. Hochfunktionelles Material bietet starken, atmungsaktiven Schutz vor kaltem Wind und hilft dabei, deine Körpertemperatur bei Anstrengung konstant zu halten.

  • Keep out the wind mit windCELL.
  • Mit Kapuze und wasserabweisender Verarbeitung.
  • Speziell geformte Ärmel für mehr Flexibilität.
  • Elastisches Band am Bund und an den Ärmeln.
  • Strategische Belüftungsöffnungen am Rücken.
  • Reflektierende Details erhöhen die Sichtbarkeit.
  • Reißverschlusstasche mit Kopfhörer-Schlaufe innen.
  • Leichtes und strapazierfähiges Ripstop-Nylon.


Optik/Passform

Die Jacke ist in 2 Farben (Schwarz, Gelb) erhältlich. Das Puma Mustermodel „Felix“ ist 1,85m groß und trägt Größe M, somit passt auch mir (1,77m) Größe M perfekt.
Puma verzichtet bei der Jacke auf Spielereien aller Art, es gibt keine Kordeln, Seile oder Gummizüge. Lediglich eine kleine und durchaus sinnvolle Tasche wurde hinten seitlich eingearbeitet.
Sowohl die Bündchen an den Armen, der untere Bund und die Mütze sind mit nicht verstellbaren Gummis ausgestattet, die eingearbeiteten Gummis sind aber eigentlich eng genug. Die Form ist „figurbetont“, man kann aber noch einen Pulli drunter ziehen ohne das es zu eng wird.
Wie viele Windjacken ist auch die Puma Jacke mit Ihren 112gr. ein „Hauch von nichts“ und beinahe durchsichtig.


Funktion

Die Jacke ist in erster Linie als Windjacke und nicht als Regenjacke konzipiert. Das Gewicht ist mit 112 gr. extrem leicht und das Packmaß entspricht in etwa einem kleinen Apfel. Ich bin bereits sehr viele Läufe mit der Jacke gelaufen, da Sie eigentlich bei jedem Wetter einsetzbar ist.
Puma hat auch an die Belüftung gedacht, unter den Armen und am Rücken sind großzügige, überdeckte Öffnungen welche die warme, feuchte Abluft schnell entweichen lassen ohne dabei Wind oder Regen rein zu lassen. Wie bereits erwähnt wärmt diese Jacke zwar nicht, der Windschutz ist allerdings gut und verhindert besonders bei Geh-/ oder Stehpausen das man zu schnell auskühlt. Bei feuchtem Nieselwetter oder leichtem Regen hält die Jacke zusätzlich auch noch trocken. Selbst stärkerer Regen wird relativ wirkungsvoll aufgehalten, lediglich der Kontakt der Jacke mit der Haut bildet hier eine Brücke (wie auch z.B. bei Zelten).
Die Mütze ist zum Glück relativ klein geschnitten und kann damit auch ohne Sichtfeldeinschränkungen gut getragen werden obwohl ich Sie bei stärkerem Wind trotzdem gerne noch etwas enger machen würde. Bisher habe ich die Jacke noch nie gewaschen, was sich jetzt evtl. eklig anhört finde ich persönlich absolut sinnvoll und ernergiesparend. Nach jedem Lauf dusche ich die Jacke lediglich ab und freue mich über die extrem kurze Trocknungszeit, da das Material eigentlich kein Wasser aufnimmt und obwohl ich meist ordentlich schwitze ist nach dem Abduschen mit klarem Wasser kein Geruch mehr wahrnehmbar. Zusätzlich ist dieses „Reinigunsverfahren“ extrem Materialschonend 🙂 .
Was der Puma Jacke evtl. fehlt ist die Möglichkeit Sie in sich selbst zu verstauen, als z.B. durch umstülpen in der eigenen Tasche, dazu ist die Tasche allerdings zu klein, Vorteil der kleinen Tasche ist aber das mein Handy oder mein Schlüßel nicht hin und her schleudern. 

 

Fazit

Die leichte Kapuzenjacke von Puma ist praktisch bei jedem Wetter einsetzbar und bietet guten Wind-/Regenschutz, eine angenehme Passform und eine extrem kurze Trocknungszeit.
Die UVP von 70€ ist für die gute Qualität gerechtfertigt, die Jacke ist im Puma Shop aber bereits für 35€ erhältlich (schwarzes Modell). 

 

 

Puma leichte Kapuzenjacke

35€-70€
Puma leichte Kapuzenjacke
84

Optik/Style

8/10

    Passform

    9/10

      Windschutz

      8/10

        Regenschutz

        8/10

          Preis-/Leistung

          9/10

            Stärken

            • gute Passform
            • gute Optik
            • guter Windschutz
            • sehr leicht
            • kleines Packmaß
            • Regenschutz

            Schwächen

            • keine Seitentaschen
            • nicht wasserdicht
            • Mütze nicht verstellbar

            1 Kommentar

            Schreibe einen Kommentar

            Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

            Beitragskommentare