Die Adventurer ist das aktuelle Spitzenmodell der TomTom GPS Uhren.
Im Gegensatz zu den Runner und Spark Modellen bezeichnet TomTom die Adventurer als Outdoor GPS Uhr.

Wie einige Outdoor Uhren der Konkurrenz verfügt auch die Adventurer neben einem schnellen GPS Modul zusätzlich über einen barometrischen Höhenmesser, einer Routenfunktion und Herzfrequenzmessung am Handgelenk.

Alleinstellungsmerkmal der Adventurer und der Runner Music ist der integrierte Mediaplayer inkl. 3GB internem Speicher.

TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test

TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test

Testfacts

Tester: Patrick Salm
Testzeitraum: ca. 4 Wochen
Modell: Adventurer
Kategorie: Outdoor GPS Uhr, 24/7 Tracker
Technologien: QuickGPS, Herzfrequenzmessung am Handgelenk, barometrischer Höhenmesser, Routenfunktion
wasserdicht, austauschbare Armbänder, 24/7 Tracking, Lifterkennung, Musikplayer, 3GB Speicher uvm.

Farbe: schwarz (Armband orange)
Preis: UVP 299€ (im Netz ab ca. 220€)

TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test
TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test
TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test
TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test
TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test
TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test

Info zum Beitrag

Ich versuche den folgenden Bericht so kurz, sachlich und praxisnah wie möglich zu halten.
Aus diesem Grund werde ich auch nicht auf alle der zahlreichen Funktionen bis ins Detail eingehen. Der Bericht soll auch keine Bedienungsanleitung ersetzen.

Hands On / Inbetriebnahme / Einrichtung

TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test

Geliefert wird die TomTom Adventurer in einer „normalen“ Kartonverpackung mit Sichtfenster auf die Uhr. Im Lieferumfang enthalten ist ein kleines Handbuch und das spezielle Ladekabel, nicht viel, aber was soll auch sonst noch dabei sein  🙂 . Die Adventurer hat in diesem Jahr den IF Design Award bekommen, obwohl das Design ja eigentlich nicht komplett neu ist. Mir persönlich gefallen ja die runden Uhren besser, nichts desto trotz sieht die Adventurer nicht unbedingt schlecht aus.


Die Einrichtung ist im Prinzip selbsterklärend, um die Uhr sinnvoll nutzen zu können und die Trainingsdaten zu verwalten ist natürlich eine Registrierung bei TomTom Sports nötig. Vor der ersten Nutzung sollte man die Uhr außerdem zum laden an den PC anschließen und sich die TomTom MySports Connect Software installieren. Mithilfe der Software kann man Updates für die Uhr und die QuickGPS Daten installieren und die Playlisten übertragen. Bei der Einrichtung werden natürlich auch die grundlegendsten Informationen zum Träger abgefragt, dazu gehören das Geschlecht, das Alter und das Gewicht.
Zusätzlich wählt man eine der zahlreichen Sprachen und die genutzten Einheiten also km und kg aus. Die Ansagen der Uhr können wahlweise mit Männer- oder mit Frauenstimme erfolgen.
Ungewohnt ist für mich die empfohlene Trageposition der Uhr. Normalerweise sitzt meine Uhr immer ganz vorne am Handgelenk, da diese Positon aber nicht optimal ist um die Herzfrequenz zu messen sollen Uhren mit Herzfrequenzsensor immer relativ eng und hinter dem Knöchel getragen werden.
Bei der Adventurer liegen die Ränder des Glases jetzt nicht mehr, wie bei der Runner oder der Spark frei sondern werden durch einen Rahmen geschützt. Das Band ist angenehm breit und robust. Da Uhr und Band nur ineinander geklippst sind (keine Angst, die Uhr kann nicht rausfallen), kann man das Band bei Bedarf schnell ersetzen.


Bei der Bedienung setzt TomTom wieder einmal auf die bewährte 1-Knopf Steuerung. Die Navigation durch das einfache, klar Strukturierte Menü gelingt damit ebenso schnell wie die Auswahl der Funktionen und das Wechseln der Ansichten. Es bedarf wirklich keinerlei Einprägungsarbeit bis man die Uhr wie von alleine bedienen kann. Nach unten gehts zum Menü, nach rechts gehts zu den Aktivitäten, links stehen die aktuellen Schritte des Tages und der Woche und oben gelangt man zur Kopplung des Kopfhörers bzw. zum Musikplayer.
Etwas schade finde ich persönlich das man die Ansichten oder Funktionen nicht selbst ändern kann. 

TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test
TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test
TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test

GPS / Funktionen / Akku

Wie bereits erwähnt kann ich nicht auf jede Funktion im Einzelnen eingehen, die TomTom Adventurer bietet jedoch so ziemlich alles was man von einer guten GPS Uhr erwartet.

GPS

– GPS: Für mich das Wichtigste bei einer GPS Laufuhr ist ein schnelles, zuverlässiges GPS. Die Adventurer leistet sich hier keine Patzer. Für den ersten GPS Fix, also die Zeit bis die Verbindung zum Satellit steht benötigt die Uhr ca. 10 Sekunden. Die folgenden Verbindungen zum Satellit dauern mit ca. 5 Sekunden dann nur noch ca. halb so lange. Die Stabilität des Signals ist hervorragend, auch im dichten Wald, Tunnels oder auch bei mir im Wohnzimmer bleibt das Signal stabil.
Um ständig einen schnellen GPS Fix zu gewährleisten, werden die GPS Daten beim Anschluss der Uhr an den PC automatisch geupdatet.
Im Gegensatz zu vielen anderen GPS Uhren besitzt die Adventurer zusätzlich ein Barometer, dadurch wird die Höhe deutlich genauer bestimmt als es mit den reinen GPS Daten möglich ist.

TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test

Vorgefertigte Profile

Vorgefertigte Profile für über 10 verschiedene In-/ und Outdooraktivitäten wie z.B. Laufen, Wandern, Radfahren, Fitness, Laufband, Trail, Schwimmen oder Ski fahren.

TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test

Herzfrequenzmessung am Handgelenk

Herzfrequenzmessung direkt am Handgelenk macht endlich den lästigen Brustgurt überflüssig und funktioniert inzwischen recht zuverlässig, vorausgesetzt man positioniert die Uhr richtig und Sie sitzt nicht zu locker. Wer möchte kann aber natürlich auch einen Brustgurt mit der Adventurer verbinden, in meinem Fall war das mit einem Polar Brustgurt problemlos möglich.
Die Herzfrequenzmessung funktioniert problemlos und stabil auch wenn ich persönlich nicht nach Herzfrequenz trainiere. Auch wenn mir hier bestimmt viele von Euch wiedersprechen, oft bin ich am Limit obwohl meine Herzfrequenz noch im gelben Bereich ist und manchmal habe ich auch bei sehr viel höherem Puls noch Reserven.

TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test

Musikplayer

über einen integrierten Musikplayer verfügt derzeit keine Uhr eines anderen Herstellers. Für die eigene Musik stehen 3GB direkt auf der Uhr zur Verfügung. Die Musik wird ganz einfach per Windows oder Mac PC auf die Uhr geladen. Dabei kann man entweder die Musik einfach „einzeln“ übertragen oder Sie in Playlisten organisieren. Die Wiedergabe der Musik ist auschließlich über Bluetooth Kopfhörer möglich, die Uhr hat also keinen Lautsprecher und keinen Kopfhöreranschluss. Kompatibel sind nicht nur die original TomTom sondern praktisch alle Bluetoothkopfhörer. Die Verbindung mit meinen Plantronics BackBeatFit dauert nur einige Sekunden.
Wer jetzt einen Musikplayer wie am Handy erwartet wird evtl. enttäuscht sein. Der Player reicht zum hören und das Handy kann endlich Zuhause bleiben, Sonderfunktionen, Spulen (wäre besonders bei langen Audiodateien sinnvoll), Klangeinstellungen usw. gibt es aber nicht. Es gibt Start, Stop, Pause und Playliste auswählen, lauter/leiser sowie nächster/vorheriger Titel funktioniert nur wenn euer Headset diese Funktionen übernimmt.
Verglichen mit meinem Handy (Viper4Android) ist der Klang nicht ganz neutral, sondern entspricht eher der Einstellung „Rock“, der Bassbereich ist etwas angehoben und der Klang wirkt allgemein schön dynamisch.

TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test

Intervalle/Zielsetzung

– Die Adventurer unterstützt Intervalle und Zielsetzungen. Die Intervalle können frei eingestellt werden. Als Ziele können Entfernungen, eine bestimmte Zeit oder verbrauchte Kalorien genutzt werden, auch gegen bereits vorhandene Läufe kann man antreten. Außerdem kann die Ansage von Runden und Splitzeiten eingestellt werden.

TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test

24/7 Aktivitätstracker

– Die Adventurer dient bei Bedarf auch als 24/7 Aktivitätstracker. Dabei zeichnet die Uhr rund um die Uhr Aktivitäten, Ruhephasen, den Schlaf und die Herzfrequenz auf.

TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test

Routenfunktion

– die Routenfunktion bietet die Möglichkeit Routen als GPX Dateien auf die Uhr zu laden. GPX Dateien können von fast allen Navigationsseiten oder Programmen wie z.B. Google Maps erstellt werden. Auch vorhandene Läufe können als Routen verwendet werden. Die Ansicht der Route auf dem kleinen Display ist natürlich nicht mit der Navigation auf dem Handy oder im Auto vergleichbar, funktioniert in Verbindung mit dem integrierten Kompass, welcher die Richtung anzeigt aber dennoch ganz gut. Vor Allem findet man dank der Routen auch immer wieder nach Hause.

TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test

Akku

Akku: Was nützt die beste Uhr wenn Sie während Sie während des Laufs den Geist aufgibt?. Wie die meisten anderen Uhren nutzt auch TomTom einen Lithium Ionen Akku. Sehr angenehm fällt die kurze Ladezeit auf, innerhalb von ca. 1 Stunde ist die Uhr voll (mit USB-Steckernetzteil 2A).
Wie lange die Akkuladung hält ist extrem stark von der Nutzung abhängig. Nutzt man die Adventurer nur als Uhr ohne Aktivitätstracking und schaltet den Flugmodus ein (Bluetooth Verbindungen sind deaktiviert) kann man die Uhr bestimmt 4 Wochen ohne zu laden nutzen (der Testzeitraum war zu knapp um die Uhr 4 Wochen nicht zu nutzen). Bei 24/7 Tracking inkl. Herzfrequenzmessung sind es immer noch über 2 Wochen.
Im GPS Laufmodus hält die Uhr zwischen 10 und 11 Stunden durch, ein Marathon ist also immer drin, lediglich bei manchen Ultras wird es knapp.
Belastet man den Akku mit allen Funktionen, GPS, Herzfrequenzmessung, Bluetooth, Musikplayer erreicht die Uhr ca. 5 Stunden.
Alles in Allem also Werte die absolut solide und Alltags tauglich sind.

TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test

Wasserdichtheit

Wasserdichtheit gehört bei einer Outdoor Uhr natürlich zum guten Ton. Bei GPS Uhren ist dies noch lange nicht die Regel. Die Adventurer ist wasserdicht bis 40m. Deshalb ist Sie auch für Triathleten und Schwimmer interessant. Da ich auch im Regen laufe und meine Uhr in der Regel nie ausziehe (auch nicht beim duschen, baden, schlafen) würde ich mir nie eine Uhr kaufen die nicht wasserdicht ist.

TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test

automatische Lifterkennung

– die Automatische Lifterkennung konnte ich während meiner Testzeit wegen fehlendem Lift nicht testen und so 100% bin ich mir auch nicht sicher wie genau diese Funktion funktionieren soll und ob man so etwas wirklich braucht.

TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test

Software / Apps / Trainingsverwaltung

Um die Funktionen der Uhr in vollem Umfang zu nutzen und die Trainingsdaten zu verwalten bietet TomTom natürlich auch eine App für Android, iOS, Windows und natürlich eine Webseite. Nachdem ein TomTom Profil erstellt wurde kann man seine Trainingsdaten per Bluetooth mit dem Handy oder per Kabel mit dem PC synchronisieren. In der Praxis funktionieren die Apps für Android und Windows einwandfrei (iOS und Mac wurden nicht getestet).
Apps und Webseite sind sehr klar strukturiert, einfach und überfordern nicht mit unnötigen Einstellungen oder Funktionen. An erster Stelle stehen bei TomTom die übersichtlich angezeigten Trainingsdaten und die Daten des Trackers.
Die TomTom Daten sind mit dem „quasi Standardformat“ GPX kompatibel und können, neben anderen Formaten, auch als einzelne GPX Dateien exportiert werden. Zusätzlich ist es auch möglich das TomTom Profil direkt mit anderen Diensten wie z.B. Strava, Endomondo, Nike Plus, Runkeeper oder Jawbone zu verbinden.
Das direkte teilen der Aktivitäten via Twitter, Facebook oder per Link gehören natürlich auch zum Standard.

Updates der Firmware, der GPS Sateliten Daten und die Playlisten werden nur per Kabel über die PC Software auf die Uhr übertragen

TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test
TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test
TomTom Adventurer Outdoor GPS-Uhr mit Musikplayer im Test

Probleme / Einschränkungen / Anregungen für TomTom

Die Adventurer hat mir während meines Tests keinerlei wirkliche Problem gemacht, dennoch vermisse ich ein paar Kleinigkeiten und finde manche Dinge etwas unpraktisch oder Verbesserungswürdig. Nach dem lesen verschiedener anderer Blogs scheine ich mit meiner Meinung nicht alleine zu stehen.

Anzeige der Herzfrequenz nur während einer Aktivität, auch wenn ich das 24/7 Tracking mit Herzfrequenzmessung einschalte kann ich mir die Herzfrequenz nicht anzeigen lassen


Musikplayer sollte zumindest das spulen im laufenden Titel ermöglichen


Displaybeleuchtung funktioniert nur manchmal, theoretisch muss man das Display nur kurz abdecken um die Hintergrundbeleuchtung zu aktivieren, in der Praxis funktioniert das manchmal auch wenn ich nur 2 Finger auf das Display lege, manchmal allerdings auch nach längerem Abdecken mit der ganzen Hand nicht.

– Die Adventurer verfügt zwar über ein Barometer, dennoch ist es aber nicht möglich den Luftdruck oder die aktuelle Höhe anzeigen zu lassen

– Die Ansichten bzw. die Tastenbelegung der Funktionen sollten frei konfiguriert werden können. Ein Druck nach oben auf dem Steuerknopf startet z.B. die Kopfhörerkopplung, diese Funktion benötigt man allerdings nicht oft und einige nutzen Sie vielleicht sogar nie. Ein Druck nach links zeigt immer zuerst die Tages-/Wochenschritte, die mich z.B. gar nicht interessieren. Diese Dinge sollten z.B. über die PC Software frei konfigurierbar sein.
Auch die Uhr sollte mehrere Ansichten bieten, wobei wahrscheinlich keine besser lesbar wäre als die aktuelle, aber der Kunde will eben Individualität und Freiheit.

Das sogenannte „endlos scrollen“ sollte in den Menüs aktiviert werden. Aktuell muss man vom letzten Menüpunkt wieder einzeln nach oben drücken anstatt einfach mit einem Druck nach unten wieder automatisch am obersten Menüpunkt wieder anzugelangen.

 

Ich hoffe TomTom reagiert und behebt die Kritikpunkte relativ zeitnah mit einer optimierten Firmware, bei den meisten Punkten dürfte das wohl kein Problem sein. Damit würde TomTom die Adventurer zu einer „fast“ perfekten Uhr machen.

Gallery

Fazit

TomTom hat bereits einige Jahre Erfahrung im Bereich der GPS Uhren und das merkt man der Adventurer auch an. Auch wenn ich noch die eine oder andere Anregung zur Verbesserung habe, die Adventurer ist zuverlässig und lässt kaum Wünsche offen. Das GPS ist fix und stabil, die Herzfrequenzmessung am Handgelenk ist zuverlässig, Menü und Bedienung sind absolut selbsterklärend und logisch. Die Apps, Software und die Webseite lassen sich einfach bedienen und bieten den gleichen Funktionsumfang wie die Konkurrenten, Social Media und GPX Kompatibilität eingeschlossen.
Dank Routenfunktion, 1 Knopf Bedienung und wechselbaren Armbändern setzt sich die Adventurer von anderen GPS Uhren auf dem Markt ab und der Musikplayer mit eigenem Speicher ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal und für mich eine tolle Funktion. Die Uhr ist außerdem ordentlich robust und wasserdicht bis 40m.
Die Adventurer ist aktuell im Netz ab ca. 220€ erhältlich und dafür bekommt man wirklich einiges geboten.

Alternative

Wer eine hochwertige GPS Laufuhr mit Herzfrequenzmessung am Handgelenk haben will und auf einen Musikplayer Wert legt findet eine Alternative nur bei TomTom selbst. Die TomTom Runner 3 Cardio + Music ist aktuell im Netz ab ca. 180€ zu haben. 
Ansonsten sind die Alternativen in der Klasse unter 300€ die FitBit Surge, der Polar M430 oder Garmin Forerunner 235.

Die Adventurer GPS Uhr wurde mir auf Anfrage von TomTom für die Testzeit zur Verfügung gestellt, der Test bzw. meine Meinung wird dadurch aber nicht beeinflusst.

TomTom Adventurer GPS Uhr

ab ca. 220€
TomTom Adventurer GPS Uhr
87.428571428571

Optik/Style

9/10

    Einrichtung

    9/10

      Funktionen

      9/10

        Apps/Software

        9/10

          GPS

          9/10

            Akku

            9/10

              Preis-/Leistung

              9/10

                Stärken

                • schnelles GPS
                • barometrischer Höhenmesser
                • Routenfunktion
                • Musikplayer
                • guter Akku
                • Herzfrequenzmessung am Handgelenk
                • 24/7 Tracker
                • wasserdicht

                Schwächen

                • Herzfrequenzanzeige nur während Aktivität
                • Anzeigen wie Temperatur, aktuelle Höhe, Luftdruck fehlen

                3 Kommentare

                1. Auf die Kritik mit der Menüführung werden die bei TomTom nicht eingehen. War schon bei der ersten Variante so. Ein Unding. Ich hatte die Uhr auch mal kurz zum Test und u.a. deswegen gleich wieder zurück geschickt.

                Schreibe einen Kommentar

                Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

                Beitragskommentare