Seilspringen gehört für viele Sportler unterschiedlichster Sportarten zum ganz normalen Training. Das hat einen guten Grund, Seilspringen verbrennt ordentlich Kalorien, bringt Kondition und stärkt die Koordination.

Auch ich wollte das Seilspringen schon lange in mein Training mit einbauen, vor allem damit ich auch an den lauf freien Tagen etwas mache was mich etwas fordert und mir auch Spaß macht, besonders in Sachen Spaß zähle ich Blackroll und Stabi-Übungen nämlich nicht unbedingt zu meinen Favoriten.

GymBox Speed Rope Profi Springseil mit Kugellager im Kurztest

Testfacts

Tester: Patrick Salm

Testzeitraum: ca. 3 Wochen

Modell: Speed Rope Profi Springseil

Besonderheiten: Kugellager, Anti-Rutsch Griffe

Farbe: schwarz

Maße: Grifflänge 13,5cm, Seillänge 300cm,

Gewicht: 150gr.

UVP: 29,99€ (aktuell 13,99€ im Amazon Shop des Herstellers)

Hier mal ein Video wie Seilspringen aussehen kann wenn man es kann :-). 

Optik/Haptik

Das letzte mal das ich intensiv Seil gesprungen bin ist schon über 20 Jahre her. Damals sahen die Springseile noch irgendwie etwas anders aus, ich erinnere mich da an ein „normales“ weißes Seil mit 2 Holzgriffen.
Die heutigen, hochwertigen Springseile bestehen, so wie das Seil von GymBox aus einem mit Kunststoff ummanteltem Drahtseil. Das Seil ist dementsprechend auch nur einen Bruchteil so dick wie mein Springseil von früher.
Auch Kugellager kennt man ansonsten eher von Rollerskates oder Fahrrädern, beim Springseil sollen Diese für eine ruhige und gleichmäßige Drehung sorgen ohne das das Seil sich bei hohen Drehgeschwindigkeiten verdrehen kann.
Die Griffe ähneln dem Griff eines Tennisschlägers und sind ebenfalls mit Griffband umwickelt, beste Voraussetzungen also um auch mit schwitzigen Händen guten Grip zu haben und die Griffe auch über einen längeren Zeitraum sicher in den Händen zu halten.
Ein weiterer Pluspunkt des GymBox Springseils ist die kinderleichte Verstellung der Seillänge, durch öffnen der Schraube auf den Griffen kann das 3,00m Seil mit einem Handgriff stufenlos auf jede beliebige Länge gekürzt werden
Das Springseil ist in schwarz und in pink erhältlich.

GymBox Speed Rope im Einsatz

Aller Anfang ist schwer :-), nein mal im Ernst, mit dem Seilspringen ist es wie mit dem berühmten Fahrrad fahren, das verlernt man nicht :-).
Die ersten Sprünge sahen zugegebenermaßen alles andere als elegant aus und auch mein Gefühl für diese Art der Bewegung ist etwas eingerostet.
Nach einigen Minuten läuft es dann schon sehr gut und mit jeder Umdrehung macht es mehr Spaß. Das Seil liegt dabei locker in der Hand und die Griffe fühlen sich jederzeit sehr angenehm an. Im Gegensatz zu den „normalen“ Springseilen“ von denen ich hier auch noch eins herumliegen habe sind die Drehungen beim GymBox Seil absolut gleichmäßig und wirken irgendwie sehr geschmeidig. Auch wenn ich mich anstrenge habe ich immer das Gefühl das Seil ist noch sehr entspannt und fordert noch deutlich mehr Drehzahl. 

Gallerie

Fazit

Das GymBox SpeedRope Springseil ist sehr hochwertig und macht einen wirklich guten Job. Auch wenn das GymBox Logo die Griffe ziert ist das Springseil keine GymBox Eigenentwicklung sondern wird wohl von einem Zulieferer an mehrere Hersteller geliefert. Das baugleiche Seil hat bereits in vielen Tests auch wirklich gute Seilspringer mit seiner Qualität überzeugt.
Mit 13,99€ liegt das GymBox Speed Rope Seil preislich im Mittelfeld der hochwertigen Springseile und für die Qualität finde ich den Preis echt ziemlich günstig. Einige baugleiche Springseile liegen preislich bei teilweise über 20€.

GymBox Speed Rope Springseil

13,99€
GymBox Speed Rope Profi Springseil mit Kugellager im Kurztest
9.5

Optik/Style

9/10

Qualität

9/10

Handhabung

9/10

Preis-/Leistung

10/10

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare