Neben dem Anima4 hatte ich auch noch die Gelegenheit den Icebug Acceleritas zu testen. Das Icebug auch Schuhe ohne Spikes produzieren kann ist mir inzwischen bewusst, der Acceleritas deckt im Icebug Sortiment jedoch eine ganz andere Zielgruppe bzw. ein ganz anderes Einsatzgebiet ab.
Wie man der Icebug Namensgebung bereits entnehmen kann wurde der Acceleritas nämlich nicht nur als „normaler“ Trailschuh, sondern speziell für OCR`s also „Obstacle Course Races“ wie z.b. dem Fisherman`s Strongman, Tough Mudder, Spartan Race oder ähnlichen Läufe entwickelt.
Bis auf die Farbe hat der Schuh auf den ersten Blick schonmal das Potenzial auf harten Trails oder OCR`s zu überzeugen, ob das auch wirklich so ist wird sich im Laufe des Tests zeigen.

Icebug Acceleritas OCR RB9X Trailschuh im Test

Icebug Acceleritas OCR RB9X Trailschuh im Test

Testfacts

Tester: Patrick Salm

Testzeitraum: ca. 3 Wochen

Modell: Acceleritas OCR RB9X

Kategorie: Trail

Farbe: Sunset/Eclipse

Sprengung: 4mm

Gewicht: 230gr. (US9); 339gr. bei Größe 45

Preis: 129,95€

Herstellerbeschreibung:

Auf einer schmalen Passform mit geringem Volumen konstruiert, glänzt der Acceleritas OCR RB9X durch einen minimalen Drop und strategisch platzierte Stollen, die ein Gefühl nahe dem Barfußlauf und eine stabile Basis kreieren. Damit ist der Schuh ideal für den schnellen und sicheren Lauf über Hindernisse. Zumal das RB9X-Gummi sowohl auf nassen als auch trockenen Untergründen überlegene Traktion gewährleistet und die Außensohle die perfekte Struktur besitzt, um sogar auf Schlamm zu greifen. Um auch den Herausforderungen hoher Belastungen zu widerstehen, ist das Upper wiederum extrem langlebig, gleichzeitig aber außergewöhnlich leicht. Da der Schuh kaum Wasser aufnimmt, ist das Nassgewicht beinahe ebenso niedrig wie jenes in trockenem Zustand. Zudem ist die Bodenkontrolle dank minimalistischer Dämpfung und einem niedrigen Sohlenprofil herausragend. Damit ist der Acceleritas OCR RB9X eine klare Empfehlung an alle, die bei Hindernisläufen in der „Elite“-Kategorie antreten und ambitionierte Ziele haben.

– Außensohle mit Struktur
– Bodenkontrolle
– Langlebig und dennoch leicht

Technische Infos

Icebug Acceleritas OCR RB9X Trailschuh im Test

RB9X

Icebug ist Marktführer bei Griffigkeit mit Hilfe von Spikes. Wir haben es möglich gemacht, auf Eis zu laufen Lesen Sie mehr

Icebug Acceleritas OCR RB9X Trailschuh im Test

Non absorbing

Nicht absorbierende Materialien nehmen im nassen Zustand sehr wenig an Gewicht zu. Das ist wichtig bei Schuhen, die für Aktivitäten verwendet werden, die unter nassen Bedingungen stattfinden, bei denen jedoch gerade das Gewicht ein ausschlaggebender Faktor ist. Beachte bitte, dass nicht absorbierend nicht bedeutet, dass die Schuhe an der Innenseite trocken bleiben. Lesen Sie mehr

Icebug Acceleritas OCR RB9X Trailschuh im Test

Optik/Haptik

Die Farbkombination des Acceleritas ist Gewöhnungssache, ich persönlich mag orange eigentlich gar nicht, in Kombination mit dem Blau und dem Gelb stört es mich allerdings deutlich weniger. Der Acceleritas macht sein Einsatzgebiet bereits beim ersten Blick klar, der Schuh wirkt extrem dynamisch und die Sohle signalisiert Grip in extremem Gelände. Obwohl der Schuh zwar schön leicht ist wirkt der Acceleritas ziemlich robust, das liegt wohl daran das sowohl im Innenbereich als auch beim Obermaterial nicht einfach ein dünner Stoff zum Einsatz kommt, sondern ein sehr robustes Material. Im Aussenbereich wird wird das Material zusätzlich noch durch stabile, vernähte Overlays verstärkt. Dadurch ist sowohl Zehenschutz als auch Flankenschutz ausreichend gewährleistet.

Laufen mit dem Acceleritas

Der Acceleritas ist mit seinen 230gr. in Größe 45 ein wirklich sehr leichter Trailschuh. Der Schuh besitzt keinen seperaten Durchtrittschutz, dadurch bleibt die Sohle gut zu flexen und der Schuh wirkt sehr dynamisch. Eine beeinflussung des Laufstils ist nicht feststellbar, der Acceleritas ist absolut neutral und rollt gut ab. Sehr gut gefällt mir auch die „figurbetonte“, schmale Passform des Schuhs, welche ein hin und her rutschen wirksam unterbindet. Der Acceleritas kann nicht nur, wie sein Name evtl. vermuten lässt, „beschleunigen“ sondern will dieses Tempo auch halten. Dank der geringen Sprengung von 4mm, der Dynamik und des geringen Gewichts provoziert der Icebug hohe Tempi. Ganz lange, gemütliche Läufe liegen dem Schuh eher weniger. 

Dämpfung

Der Acceleritas wurde nicht als Straßen-/ oder Dämpfungsschuh konzipiert, dementsprechend wenig Dämpfung ist vorhanden. Die Dämpfung ist für den Einsatzzweck im Gelände ausreichend, die Rückmeldung vom Untergrund ist dafür allerdings jederzeit ausgezeichnet. Gelegentliche Ausflüge auf Asphalt bzw. Door-to-Trail Läufe sind problemlos machbar, wenn man wenig gedämpfte Schuhe gewöhnt ist. 

Grip/Aussensohle

Beim Grip ist der Acceleritas eine absolute Überraschung, solch einen Grip hatte ich bisher nur bei Vibram Aussensohlen. Der Grip liegt mind. auf dem Niveau des Dynafit Feline SL. Das typische Trailschuhproblem des mangelnden Grips auf Asphalt oder anderen glatten Belägen hat Icebug bei diesem Schuh auf ein Minimum reduziert. Der Acceleritas packt einfach überall richtig zu. Dank der extrem groben Stollen kann der Schuh auch in tieferem Matsch oder im Schnee (ungetestet) überzeugen. Ein versehentliches Wegrutschen kommt sowohl in Längs- als auch in Querrichtung praktisch nie vor.

Gallerie

Fazit

Der Acceleritas ist ein extrem guter Schuh für schnelle Läufe in schwierigem Gelände. Der Schuh ist trotz des sehr geringen Gewichtes äußerst robust. Der gute Grip überraschte mich besonders auf glatten Oberflächen, auf Trails oder matschigen Untergründen habe ich aufgrund des Profils nichts anderes erwartet. Im Gegensatz zu „normalen“ Stoffschuhen nimmt der Schuh kaum Wasser auf und bleibt auch bei Regen oder Matsch angenehm zu laufen.
Die Eigenschaften in Summe prädestinieren den Schuh zum Einsatz bei OCR`s (Strongman, ToughMudder, SpartanRace, etc.), keiner der bisher von mir getesteten Schuhe passt besser zu solchen Läufen (um die Sache noch zu perfektionieren könnte man die Schnürung evtl. noch gegen ein Schnellschnürsystem (QuickLace) tauschen).
Die UVP von 129€ ist absolut gerechtfertigt und der Schuh ist ein wirklicher Geheimtipp.

Icebug Acceleritas OCR RB9X

129,95
Icebug Acceleritas OCR RB9X Trailschuh im Test
8.8

Optik/Style

9/10

Dämpfung

8/10

Passform

9/10

Grip lose Beläge

10/10

Grip Asphalt

9/10

Preis-/Leistung

9/10

Stärken

  • Grip ohne Ende auf allen Belägen
  • nimmt kaum Wasser auf
  • sehr robustes Aussenmaterial
  • erste Wahl für OCR (Strongman, Tough Mudder etc.)

Schwächen

  • Marke eher unbekannt oder für Schuhe mit Spikes bekannt

3 Kommentare

  1. Hallo!
    Das ist ja mal eine super Beschreibung dieses Schuhs. Würden Sie diesen Schuh auch empfehlen für Bergwanderungen im Schnee und tlw. auch mit Steigeisen? Wäre dieser Schuh vom Grip her und von seiner wasserabweisenden Eigenschaften dafür geeignet? Muss dazu sagen, dass ich minimalistischen Schuhwerk beim Wandern auch gewöhnt bin.

    Vielen Dank schon mal für Ihre Antwort.
    LG Christoph

    • Danke schön. Also vom Grip und dem Material ist der Schuh eigentlich Top für im Schnee, das Problem werden höchstens die kalten Füße nach langen Schneetouren :-). Ob die Steigeisen halten kann ich nicht sagen, da habe ich keine Ahnung von. Für ganz lange Touren könnte auch evtl. etwas der Komfort fehlen, viel Dämpfung ist nicht vorhanden. VG Patrick

      • Danke für die schnelle Antwort. Hinsichtlich der kalten Füße überlege ich eben auch noch ob das so ideal dafür wäre. Mein Problem ist, dass ich keine steifen über knöchelhohe Schuhe leiden kann. Komfort beim Sport ist nicht nötig gerade das ist doch die Herausforderung. 🙂 LG Christoph

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare