Dieses Mal hatte ich den Under Armour HOVR Machina 3 Clone im Test.

Der Machina 3 Clone ist ein neutraler Laufschuh der für längere Distanzen entwickelt wurde und dessen ungewöhnliches Obermnaterial einem direkt auffällt und nicht selten für fragende Blicke sorgt.
Im Gegensatz zum „originalen“ Machina 3 verfügt der Clone nicht über Möglichkeit ihn mit der Under Armour App „MapMyRun“ zu koppeln, was ich persönlich aber auch nicht unbedingt als Nachteil sehe da ich sowieso immer eine GPS Uhr nutze. 

Mal schauen wie der Schuh sich so auf der Straße schlägt, ob er sich gegen seine unzähligen Konkurrenten in diesem Segment behaupten kann und ob das spezielle Obermaterial mehr kann als nur gut auszusehen.

 

Under Armour Hovr Machina3 Clone

Testfacts

Tester: Patrick

Testzeitraum: ca. 3 Wochen

Hersteller: Under Armour (Herstellerwebseite)

Modell: HOVR™ Machina 3 Clone

Kategorie: Neutralschuh, Dämpfung

Technologien:Auxetisches UA Clone Obermaterial, HOVR™-Dämpfung

Farbe:Blue Granite / Black – 302

Sprengung: 8mm

Gewicht: 332g 

Preis: UVP 160€

[WERBUNG] Der HOVR Machina 3 Clone wurde mir von Under Amour zur Verfügung gestellt [WERBUNG]
Dieser Bericht spiegelt dennoch nur meine persönliche, unabhängige Meinung und Erfahrung wieder und wird nicht vom Hersteller beeinflusst. Bilderquelle teilweise: underarmour.de

Herstellerbeschreibung/Infos

Dieser robuste Schuh wurde für deine längsten Teamläufe entwickelt und verfügt über eine ultrafedernde Under Armour HOVR™-Dämpfung im Zehenbereich, damit du bei jedem Schritt durchstarten kannst. Am Wettkampftag kann dich niemand aufhalten.

  • Auxetisches UA Clone Obermaterial ist dehnbar und passt sich an deine Fuß- und Schrittform an, für eine wirklich individuelle Passform und müheloses Laufen
  • Aerodynamisches Fersendesign und externe TPU-Umfassung der Ferse für zusätzlichen Halt und eine optimale Passform
  • Die geformte EVA-Einlegesohle sorgt für mehr Komfort, Elastizität und Dämpfung für Performance über viele Kilometer
  • Die reaktive Under Armour HOVR™-Dämpfung verringert die Stoßbelastung, gibt Energie zurück und verleiht Antrieb
  • Kombination aus Karbongummi und aufgeschäumtem Gummi in der Außensohle für strategische Robustheit und leichtes Rückfedern
Under Armour Hovr Machina3 Clone
Under Armour Hovr Machina3 Clone
Under Armour Hovr Machina3 Clone

Optik/Haptik

Wie immer zuerst einmal die kleine Anmerkung, Geschmack oder Gefallen liegt natürlich im Auge des Betrachters :-).
Under Armour liefert für meinen Geschmack mit dem HOVR Machina 3 Clone ein echtes Designstück was beinahe zu schade ist als reines Arbeitstier Kilometer zu fressen.
Bei diesem Schuh passt optisch einfach alles, das Design wirkt klar unaufgeregt und modern und das neue Obermaterial sieht wirklich genial aus. Auch die dezenten Farbkombinationen sehen einfach super aus, für alle die gar keine Farbe mögen oder einen Schuh haben möchten der zu allem passt bietet Under Armour aber auch noch ein weißes und ein schwarzes Modell.
Die Konstruktion des Schuhs ist relativ „klassisch“, der Machina 3 Clone verfügt über eine „normale“ Schnürung mit ausreichend vielen Zugpunkten und zusätzlichen oberen Löchern für eine Fersenhalt-/Marathonschnürung. Der Einstiegsbereich und der weit nach oben gezogene Fersenbereich sind üppig gepolstert und der Fersenbereich ist zusätzlich durch eine feste TPU Umfassung verstärkt.
An der Verarbeitung gibt es absolut nichts auszusetzen. Es gibt weder schlechte Nähte noch Kleberückstände und die Materialien wirken allgemein hochwertig und stimmig. Selbst im Premiumsegment ist dies leider nicht immer der Fall. Die hochwertige Einlegesohle ist im Segment der Premiumlaufschuhe eigentlich obligatorisch.

Under Armour Hovr Machina3 Clone
Under Armour Hovr Machina3 Clone
Under Armour Hovr Machina3 Clone
Under Armour Hovr Machina3 Clone
Under Armour Hovr Machina3 Clone
Under Armour Hovr Machina3 Clone
Under Armour Hovr Machina3 Clone
Under Armour Hovr Machina3 Clone
Under Armour Hovr Machina3 Clone

Kleine Anmerkung zur Größe:
Die Under Armour Laufschuhe fallen ziemlich klein aus, also selbst für Laufschuhe :-).
Während ich bei fast allen Laufschuhen in Größe 45 noch einige Zentimeter Platz vor den Zehen habe, bin ich bei den HOVR Machina 3 Clone vorne bei, was auf Dauer dazu führt das sich die Schuhe vorne verformen. 

Laufen mit dem HOVR Machina 3 Clone

Die gut gedämpften Premiumlaufschuhe gehören zur den meistverkauften und beliebtesten Lauschuhen auf dem Markt. Die Hauptaufgabe dieser Schuhe ist das komfortable Dämpfen von Schlägen und Erschütterungen. Die Schwierigkeit bei dieser Aufgabe ist, die Dämpfung so zu konstruieren das der Läufer dadurch nicht in seinem Laufstil beeinflusst wird, nicht merkbar Energie verliert und die Dämpfung am Besten gar nicht bemerkt.
Under Armour hat beim Machina 3 Clone hier sehr gute Arbeit geleistet und schafft eine ausgewogene Mischung zwischen Komfort und Agilität.
Der Schuh vermittelt direkt nach dem Anziehen ein angenehmes vertrautes Gefühl. Die Passform würde ich als „Sportlich“ bezeichnen, was ich sehr mag, der Schuh könnte theoretisch direkt ohne Schnürung gelaufen werden. Die Größe der Zehenbox ist nichts für Liebhaber der „Zehenfreiheit“, sowohl die breite als auch die Höhe der Zehenbox bieten kaum Bewegungsspielraum, dafür ist das Obermaterial aber sehr weich und flexibel, sodass man sich trotz relativ wenig Platz nicht eingeengt vorkommt und auch keinerlei Druck verspürt. Die Schnürung des Machina 3 Clone bietet ausreichend Zugpunkte an den richtigen Stellen und auch zusätzliche obere Löcher für eine Fersenhalt-/Marathonschnürung, die perfekte Anpassung an den Fuß gelingt schnell und die Schnürung verteilt den Druck optimal. Das Gewicht des Machina 3 Clone ist selbst für einen gut gedämpften Premium Schuh recht hoch, aber zum Glück bemerkt man direkt auf den ersten Metern das sich der Schuh beim Laufen deutlich leichter und agiler anfühlt als man es bei dem Gewicht erwarten würde. Der Schuh beeinflusst den Laufstil in keinster Weise und ermöglicht ein sauberes neutrales Abrollen des Fußes, egal ob auf der Ferse, dem Mittel- oder Vorfuß.
Den Machina 3 Clone würde ich durchaus als guten Allrounder bezeichnen, der sich sowohl für langsame Läufe als auch für Tempoläufe und Intervalle eignet, und auch „normale“ Waldwege stellen kein Problem dar. Die 8mm Sprengung passen sehr gut zur Laufcharaktreristik und tragen ebenfalls dazu bei das sich sowohl Vor-/Mittelfußläufer als auch Fersenläufer sehr wohl im Schuh fühlen können. Das neuartige Obermaterial ist atmungsaktiv und flexibel und verhindert wirkungsvoll die Faltenbildung am Knickpunkt, wodurch Reibung an den Zehen vermieden wird. Trotz guter Atmungsaktivität ist das Material nicht ganz so luftig wie bei einigen sehr leichten Schuhen bei denen man die Socken schon sehen kann. Der weich gepolsterte Fersen-/Einstiegsbereich hat eine hervorragende Form, die Knöchel haben genügend Freiheit und die Ferse wird  sanft aber bestimmt an Ort und Stelle gehalten. Der Machina 3 Clone ist für mich ein wirklich verlässlicher Begleiter für jeden Lauf und die Freizeit. Während meines Tests hatte ich den Schuh des Öfteren den ganzen Tag an und war dann abends auch noch mit ihm Laufen und dennoch hatte ich nie das Gefühl das ich den Schuh jetzt unbedingt mal ausziehen möchte.

Dämpfung

Die Dämpfungsarbeit wird beim Machina 3 Clone, wie auch bei vielen anderen aktuellen Under Armour Modellen von HOVR übernommen. Über HOVR findet man relativ wenig Informationen, es gibt keine Internetseite oder ähnliches, welches das Material näher beschreibt.
Wahrscheinlich ist HOVR eine Schaumstoffplattform welche, wie bei den meisten Laufschuhen, aus einem EVA (Ethylenvinylacetat) derivat besteht.
Auch wenn einige Hersteller nicht mit Superlativen für ihre Dämpfungen geizen, sind die Materialien sich chemisch doch sehr ähnlich und auch techn. auf ähnlichem Niveau.
Under Armour hält sich mit unrealistischen Aussagen relativ zurück und sagt lediglich „die Dämpfung verringert die Stoßbelastung, gibt Energie zurück und verleiht Antrieb“, damit gehört Under Armour auf jeden Fall zu den Herstellern deren Aussagen ich uneingeschränkt bestätigen kann.

Die Dämpfungseigenschaften des Machina 3 Clone sind sehr ausgewogen und bieten ausreichend Komfort ohne dabei weich oder gar schwammig zu wirken. Allgemein ist die Dämpfung eher straff und bietet sehr gute Rückstellkräfte, was bedeutet das die Dämpfung die Aufprallenergie nicht komplett schluckt, sondern einen Teil wieder für den Abdruck vom Boden bereitstellt.
Die Dämpfung des Machina 3 Clone ist jederzeit Herr der Lage und schützt den gesamten Bewegungsapparat zuverlässig vor harten oder unangenehmen Stößen und Schlägen. Besonders bei schnellen bergab Läufen oder Sprüngen lernt man die Leistung dieser Dämpfung recht schnell zu schätzen. Die Dämpfungseigenschaften bleiben auch bei längeren Läufen unverändert und bietet bei allen Paces sowohl auf dem Vor-/Mittelfuß als auch auf der Ferse ein sehr ähnliches Laufgefühl. 

Under Armour hat mit HOVR das Rad nicht neu erfunden und auch kein revolutionäres Material am Start, sondern eine Laufschuhdämpfung die technisch auf dem aktuellen Stand ist und deren Eigenschaften mit denen der großen Konkurrenten auf gleichem Niveau liegen und mit der man sich jederzeit gut unterstützt fühlt.

Grip/Außensohle

Die Wichtigkeit von gutem Grip wird bei Straßenschuhen oft vernachlässigt, während der Grip bei Trailschuhen absolut im Vordergrund steht. Wer bei schnellen Kurvenläufen auf nassem Kopfsteinpflaster schon einmal ins Rutschen kam oder sogar gestürzt ist, wird dem Thema wohl fortan deutlich mehr Bedeutung schenken.
Under Armour setzt beim Außensohlenmaterial auf ein Mischung von aufgeschäumtem Gummi und Karbongummi. Diesen Weg gehen inzwischen beinahe alle Hersteller da durch aufgeschäumten Gummi die Dämpfungseigenschaften verbessert werden und durch den Einsatz von Karbon die Haltbarkeit gesteigert wird.
Haltbarkeit und Grip stehen dabei in der Regel im direkten Gegensatz, so wie auch Komfort und Agilität. Sehr weiche Sohlen bieten normalerweise hervorragenden Grip nutzen sich aber auch sehr schnell ab, während super harte Sohlen sehr lange halten aber kaum Grip bieten.
Wichtig ist es hier also einen Kompromiss oder den perfekten Mittelweg zu finden, was einigen Herstellern mehr oder weniger gut gelingt.
Under Armour hat meiner Meinung nach eine sehr gute Außensohle produziert. Der Grip ist jederzeit zuverlässig und auch auf nassen glatten Oberflächen gibt es keine bösen Überraschungen. Die Haltbarkeit macht ebenfalls einen guten Eindruck, nach meinen ca. 150 Testkilometern sind praktisch keinerlei Abnutzungen zu erkennen. Die Laufleistung würde ich deshalb auf mind. 1000km einschätzen, wobei das natürlich auch immer vom Gewicht und dem Laufstil des Läufers abhängig ist.

Galerie

Fazit

Der Under Armour HOVR Machina 3 Clone gehört für mich auf jeden Fall schon einmal zu den schönsten Laufschuhen in meinem umfangreichen Sortiment und darüber hinaus und kann sich auch als Sneaker absolut sehen lassen.
Der Schuh ist aber kein Blender und hat deutlich mehr zu bieten als nur sein gutes Aussehen. Die Passform ist sportlich und eher schmal geschnitten, also genau so wie ich es mag.
Die Laufeigenschaften sind sehr ausgewogen, der Machina 3 Clone rollt sauber und neutral ab und fühlt sich eigentlich bei allen Geschwindigkeiten wohl. Die 8mm Sprengung passen sehr gut zum Schuh. Er provoziert keinen bestimmten Laufstil und ist gleichermaßen für Vor-/Mittelfuß und Fersenläufer geeignet.
Die relativ feste HOVR Dämpfung bietet eine ausgewogene Mischung aus Komfort und Agilität. Stöße werden jederzeit zuverlässig gedämpft, die Rückstellkräfte des Materials sind auf hohem Niveau, sodass keine Energieverschwendung spürbar ist und man nicht merklich in Schuh einsinkt.

Der Machina 3 Clone leistet sich keinerlei Patzer und funktioniert einfach unkompliziert und gut. Wie eigentlich alle anderen Premium Laufschuhe ist auch der Machina 3 Clone kein Schnäppchen, aber der Schuh ist einwandfrei verarbeitet und macht einen langlebigen Eindruck was zusammen mit der gebotenen Leistung auf der Straße die UVP von 160€ voll und ganz rechtfertigt. 

FAQ – Häufig gestellte Fragen

 

1. Was ist das Besondere am Under Armour HOVR Machina 3 Clone?

Der Schuh zeichnet sich durch sein innovatives und auffälliges Obermaterial aus, das nicht nur stylisch aussieht, sondern auch eine individuelle Passform bietet. Die Kombination aus Dämpfung, Design und Laufeigenschaften macht ihn zu einem interessanten Modell.

 

2. Gibt es Unterschiede zwischen dem HOVR Machina 3 und dem Machina 3 Clone?

Ja, der Hauptunterschied besteht darin, dass der Machina 3 Clone nicht die Möglichkeit bietet, ihn mit der Under Armour App „MapMyRun“ zu koppeln. Abgesehen davon ähneln sich die Modelle in vielen Eigenschaften, insbesondere im Hinblick auf Dämpfung, Passform und Performance.

 

3. Wie fällt die Größe des HOVR Machina 3 Clone im Vergleich zu anderen Schuhen aus?

Es wird empfohlen, beim Kauf des HOVR Machina 3 Clone eine halbe bis ganze Größe größer zu wählen, da dieser Laufschuh tendenziell etwas kleiner ausfällt.

 

4. Ist der Under Armour HOVR Machina 3 Clone für verschiedene Laufstile geeignet?

Ja, dieser Schuh eignet sich sowohl für Vor-/Mittelfuß- als auch für Fersenläufer. Er ermöglicht ein neutrales und angenehmes Abrollen des Fußes, unabhängig vom individuellen Laufstil.

 

5. Wie ist die Haltbarkeit der Außensohle des Machina 3 Clone?

Die Außensohle des Schuhs besteht aus einer Mischung von aufgeschäumtem Gummi und Karbongummi, was für eine gute Balance zwischen Grip und Langlebigkeit sorgt. Die Haltbarkeit wird aufgrund der Materialqualität auf mindestens 1000 Kilometer geschätzt.

 

6. Bietet der Schuh ausreichende Dämpfung für längere Läufe?

Ja, die HOVR-Dämpfung des Machina 3 Clone bietet eine ausgewogene Mischung aus Komfort und Agilität. Sie reduziert Stoßbelastungen und gibt Energie zurück, was den Schuh für längere Distanzen geeignet macht.

 

7. Welches ist das empfohlene Einsatzgebiet für den HOVR Machina 3 Clone?

Der Schuh wird als ein guter Allrounder beschrieben, der sich für verschiedene Laufarten eignet, von langsamen Läufen bis hin zu Tempoeinheiten und auch für normale Waldwege.

 

8. Wie ist das Gewicht des HOVR Machina 3 Clone im Vergleich zu anderen Laufschuhen?

Obwohl das Gewicht des Schuhs als relativ hoch für einen gut gedämpften Premium-Schuh beschrieben wird, fühlt er sich beim Laufen leichter und agiler an als erwartet.

 

9. Bietet das Obermaterial des Machina 3 Clone ausreichende Atmungsaktivität?

Ja, das Obermaterial ist atmungsaktiv und flexibel, verhindert effektiv Faltenbildung am Knickpunkt und minimiert Reibung an den Zehen, obwohl es nicht so luftig ist wie bei einigen sehr leichten Schuhen.

 

10. Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis des HOVR Machina 3 Clone?

Trotz des Preises von 160€ wird der Schuh aufgrund seiner Verarbeitungsqualität, Leistung und Langlebigkeit als eine lohnende Investition betrachtet.

UA HOVR Machiona 3 Clone

160€
9.4

OPTIK/STYLE

9.6/10

DÄMPFUNG

9.6/10

PASSFORM

9.6/10

GRIP ASPHALT

9.2/10

DYNAMIK

9.2/10

PREIS-/LEISTUNG

9.4/10

Stärken

  • sehr coole Optik
  • sehr gute Dämpfung
  • sehr gute Passform
  • ordentlicher Grip auch bei Nässe
  • guter Allrounder

Schwächen

  • relativ schwer

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare