Wieder einmal ist es Winter, eine Zeit in der man als Läufer oder Biker kaum daran vorbei kommt eine Lampe zu nutzen.
Mit der NiteIze Radiant 250RH hatte auch ich mal wieder eine neue Stirnlampe im Test.
Die letzten Wochen habe ich die Lampe zum Laufen und zum Biken genutzt und sie auf Herz und Nieren getestet.
Wie sich die Lampe geschlagen hat, was die NiteIze besonders gut macht und was mir nicht so gut gefällt klärt der folgende Bericht.

NITE IZE Radiant 250RH - Wiederaufladbare Stirnlampe im Test [WERBUNG]

NITE IZE Radiant 250RH – Wiederaufladbare USB Stirnlampe im Test – PSBLOG

[WERBUNG] Die Stirnlampe wurde mir auf Anfrage von NiteIze zur Verfügung gestellt [WERBUNG]
Dieser Bericht spiegelt dennoch nur meine persönliche, unabhängige Meinung und Erfahrung wieder und wird nicht von NiteIze beeinflusst.

Testfacts

Tester: Patrick

Modell: Radiant 250RH

Kategorie: Stirnlampe, Kopflampe

Besonderheiten: integrierter Akku, USB Anschluss, Wetter-/Stoßfest

Max. Helligkeit: 250 Lumen

Leuchtweite: ca. 90m

Leuchtdauer: bis zu 43 Std. (4 Std. bei max. Helligkeit)

Preis: UVP 49,99$ (ca. 45€)

NITE IZE Radiant 250RH - Wiederaufladbare Stirnlampe im Test [WERBUNG]
NITE IZE Radiant 250RH - Wiederaufladbare Stirnlampe im Test [WERBUNG]

Optik/Haptik

Die NitIze Radiant 250RH hat eine „klassische“ Stirnlampenform. Das Batteriefach bzw. in diesem Fall der Akku sitzt zusammen mit den Led´s und dem Schalter in einem Gehäuse. Bei der Nite Ize sitzen neben Akku und Haupt LED auch noch 6 weitere LED´s (3 weiße, 3 rote) mit im staubgeschützten, wasserdichten Gehäuse. Dementsprechend fällt die Lampe relativ klobig aus, verglichen mit meiner älteren Sunrei Ree welche lediglich vón einer AA Batterie befeuert wird wirkt die NiteIze schon ganz schön mächtig. Der Bedienknopf liegt auf der Oberseite der Lampe und ist groß genug um ihn auch mit Handschuhen gut bedienen zu können. Genau wie der Rest des Gehäuses ist auch der Bedienknopf und die USB Buchse von Gummi geschützt, ein Sturz oder Regen sollte die Lampe einfach weg stecken. Die Verarbeitung macht einen sehr guten Eindruck, die Materialien wirken hochwertig und nichts wackelt oder macht komische Geräusche. Auch die Optik und die Farbwahl der Lampe finde ich recht gelungen. Die Radiant gefällt mir optisch viel besser als z.B. meine Ledlenser SEO 5.  

Praxistest

Wichtiger als alle techn. Daten ist aber natürlich wie sich die Lampe im Alltag schlägt. Die Einstellung des breiten Gummibandes gestaltet sich, wie bei anderen Lampen auch, sehr einfach. NITE IZE Radiant 250RH - Wiederaufladbare Stirnlampe im Test [WERBUNG]Der breite Einschaltknopf ist zweigeteilt, eine Seite schaltet die Haupt LED NITE IZE Radiant 250RH - Wiederaufladbare Stirnlampe im Test [WERBUNG]und die andere Seite die 3 weißen bzw. 3 roten LED.
Bei meiner Lampe leuchten die oberen 3 LED in weiß und die unteren LED in rot, wahlweise auch zusammen mit der Haupt LED. Eine Einstellung wie auf dem Bild links zu sehen ist gibt es aber nicht (Bild ist von der Herstellerseite).
Fokus:
Was mir direkt auffällt ist der sehr gute Fokus und der durchdachte Diffusor. Im Gegensatz zu manch anderen Lampen ist der Fokus zwar nicht einstellbar, meiner Meinung nach ist das aber auch nicht nötig. Der Hauptfokus mit der max. Leuchtweite liegt natürlich in der Mitte, es gibt aber keine harten Kanten und vor allem keine „blinden“ Flecken. Der gesamte Sichtbereich vor den Füßen und an den Seiten wird schön homogen ausgeleuchtet.
Ladezustand/Laden:
NITE IZE Radiant 250RH - Wiederaufladbare Stirnlampe im Test [WERBUNG]Der Ladezustand wird an der Seite der Lampe nahe der USB Buchse angezeigt. Hier zeigt eine LED entweder rot oder grün. Während der Ladung ist die Lampe bei grün voll geladen und bei rot wird noch geladen. Im normalen Betrieb bedeutet grün guter Ladezustand und bei rot stehen noch 10min. bei max. Helligkeit zur Verfügung, man sollte also dann schnell auf eine niedrigere Stufe umschalten oder die Lampe laden.
Akustisch oder durch blinken wird der Ladezustand aber leider nicht angezeigt, man muss die Lampe also eigentlich vom Kopf nehmen um zu sehen ob der Akku noch OK ist.
Die Leuchtdauer von 4 Stunden bei max. Helligkeit konnte ich in der Praxis nicht erreichen, nach max. 3,5 Stunden ist der Akku leer. Danach muss die Lampe für mind. 2 Stunden geladen werden. Der Lampe liegt lediglich ein USB Kabel bei, dieses sollte man nach Möglichkeit an das Ladegerät seines Handys anschließen, da das Laden an Laptop oder Computer deutlich länger dauert.
Was mich persönlich wirklich stört ist das die Lampe während des Ladens ohne Funktion ist. Es ist also nicht möglich die Lampe zu nutzen während sie an einer Ladequelle hängt, z.B. unterwegs mit einer PowerBank.
Bei Akku-/Batterie/LED Lampen werden heutzutage  nicht mehr nur einfache Schaltungen mit einzelnen Widerständen verwendet. Die Markenhersteller setzen teils komplizierte elektrischen Schaltungen ein um das Maximum an Leistung aus den Batterien/Akkus zu generieren. Grundsätzlich unterscheiden sich die Schaltungen aber in 2 Wirkprinzipe:
Prinzip 1: die Helligkeit verringert sich konstant mit abnehmender Batterieleistung, das hat zum Vorteil das man langsam sieht wie die Batterie nach lässt, der Nachteil ist natürlich das irgendwann die Lichtausbeute sehr gering wird.
Prinzip 2: es wird versucht die max. Helligkeit so lange wie möglich aufrecht zu halten, der Nachteil ist dann das die Lampe noch schön hell leuchtet und dann recht plötzlich ausgeht, der Vorteil ist natürlich das man die Lampe bis zum Schluss auch sinnvoll nutzen kann. Ich persönlich bevorzuge Lampen die eine möglichst gleichbleibende Helligkeit bieten bis die Batterie leer ist und das macht die NiteIze ziemlich effektiv.
Leuchtmodi:
Betätigt man den Einschaltknopf für die Haupt LED leuchtet die Lampe direkt im „High“ Modus mit 250 Lumen. Ein weiterer Druck schaltet die LED in den „Low“ Modus mit 47 Lumen, beim nächsten Druck schaltet die Lampe sich wieder ab.
Die 3 kleineren LED´s sind ideal um z.B. zu lesen oder irgendetwas in seinem Zelt zu räumen. Ein Druck auf den Schalter startet den „High“ Modus mit 40 Lumen, ein weiterer Druck schaltet in den „Low“ Modus mit 8 Lumen und beim nächsten Druck schaltet die Lampe sich ab. Die roten LED´s schalten sich bei längerem Druck auf den Knopf an und ab.
Verstellbarkeit:
NITE IZE Radiant 250RH - Wiederaufladbare Stirnlampe im Test [WERBUNG]Die Lampe verfügt über ein Standardgummiband in mittelbreiter Ausführung. Die Größenverstellung klappt intuitiv und einwandfrei wie bei den meisten anderen Bändern auch. Das Band sollte allerdings nicht zu eng gezogen werden, da ansonsten die Lampenhalterungen auf die Stirn drücken (siehe Bild rechts) das ist bei manch anderen Lampen besser gelöst.
Der Lampenkopf lässt sich in 4 Stufen bis zu 90° nach unten klappen bis die Lampe senkrecht nach unten leuchtet, das ist optimal um z.B. eine Karte zu lesen.

Marktvergleich

nur Eckdaten, grün bzw. rot markiert sind jeweils die Besten und Schlechtesten Werte

Das Angebot von Stirnlampen wächst kontinuierlich und der Vergleich ist gar nicht einfach. Natürlich gibt es vergleichbare techn. Kennzahlen. Helligkeit, Leuchtweite, Leuchtdauer und Preis sind relativ gut vergleichbar. Hinzu kommen evtl. Features die Kaufentscheidend sind z.B. wasserdicht, aufladbar und natürlich soll die Lampe auch leicht und bequem sein und gut ausseshen.
Wer mal ein paar Lampen ausprobiert hat wird schnell merken, dass die Lampe, die Farbtemperatur, der Fokus genau wie ein guter Schuh zum Träger und seinen Vorlieben passen sollte, deshalb kann ich jedem nur dazu raten ruhig mal mehrere Lampen auszuprobieren.

NITEIZE 250RH

NITE IZE Radiant 250RH - Wiederaufladbare Stirnlampe im Test [WERBUNG]

LEDLENSER SEO7R

NITE IZE Radiant 250RH - Wiederaufladbare Stirnlampe im Test [WERBUNG]

SILVA TRAIL RUNNER 3

NITE IZE Radiant 250RH - Wiederaufladbare Stirnlampe im Test [WERBUNG]

NATHAN NEBULA FIRE

NITE IZE Radiant 250RH - Wiederaufladbare Stirnlampe im Test [WERBUNG]

Helligkeit: 250lm
Leuchtweite: 90m

Leuchtdauer: 4h
Preis: 49€

Helligkeit: 220lm
Leuchtweite: 130m

Leuchtdauer: 5h
Preis: 94,90€

Helligkeit: 250lm
Leuchtweite: 70m

Leuchtdauer: 30h (eher nicht)
Preis: 69,90€

Helligkeit: 192lm
Leuchtweite: 41m

Leuchtdauer: 4h
Preis: 99€

In diesen Shops findet übrigens jeder den passenden Schuh, Kleidung oder Equipment













Gallerie

Fazit

Die NitIze Radiant 250 RH ist eine Stirnlampe die in der Praxis sehr gut funktioniert. Die 250 Lumen und der wirklich gute, feste Fokus machen die Lampe zum perfekten Begleiter für Läufer und Biker. Dank gut durchdachtem Diffusor gibt es keine harten Lichtkanten, direkt vor den Füßen und zur Seite ist das Licht schön weich aber dennoch ausreichend hell, der komplette Sichtbereich wird sehr homogen ausgeleuchtet.
Die Lampe sitzt mit ihrem breiten Gummiband gut am Kopf, das Gehäuse ist gummiert und wasserdicht und der Druckknopf kann auch mit Handschuhen problemlos geschaltet werden. Da die Lampe auch komplett nach unten geklappt werden kann ist Sie auch ideal z.B. zum Lesen von Karten. Die Leuchtdauer beträgt bei voller Helligkeit max. 4 Std. danach muss der Akku für ca. 2 Stunden geladen werden, was mich persönlich etwas stört ist das die Lampe während des Ladens nicht nutzbar ist, sonst könnte man unterwegs eine Powerbank nutzen während die Lampe leuchtet.
Alles in Allem hat Niteize hier aber ein sehr gutes Produkt zu einem wirklich fairen Preis auf den Markt gebracht. Die UVP von NiteIze beträgt 45$ und kann damit viele Konkurrenzprodukte locker hinter sich lassen.

NiteIze Radiant 250 Stirnlampe

ca. 40€
9.2

OPTIK/STYLE

9.6/10

HAPTIK/VERARBEITUNG

9.4/10

LEUCHTWEITE

9.0/10

LEUCHTDAUER

9.0/10

FOKUS

8.8/10

PREIS-/LEISTUNG

9.2/10

Stärken

  • robustes, gummiertes Gehäuse
  • Neigung 90° verstellbar
  • guter Fokus mit Diffusor
  • gute Leuchtdauer und Leuchtweite
  • sehr gutes Preis-/Lesitungsverhältnis

Schwächen

  • keine Funktion während dem Laden, laufen mit Powerbank in der Tasche ist also nicht möglich
  • Stirnbereich könnte besser gepolstert sein
  • etwas klobig
  • Fokus nicht einstellbar (bei dem guten Fokus eigentlich auch nicht nötig)
  • evtl. würde eine "medium" Stufe Sinn machen denn der Schritt von 47lm zu 250lm und 4h zu 12h ist ziemlich groß

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare